Bestzeit für Audi

Von Marcus Lacroix
DTM
Schnellster am ersten Dijon-Testtag: Oliver Jarvis

Schnellster am ersten Dijon-Testtag: Oliver Jarvis

Phoenix-Pilot Oliver Jarvis war am ersten Testtag in Dijon der Schnellste.

Wie immer mit äusserster Vorsicht zu geniessen sind die Rundenzeiten bei den ITR-Testfahrten zu geniessen. Zu unterschiedlich die einzelnen Programme und zu undurchsichtig die Gewichtssituation.

Schnellster am ersten Tag war Oliver Jarvis im Phoenix-Audi A4 des Jahrgangs 2008 vor Markenkollege Mike Rockenfeller aus dem Rosberg-Team und den drei Neuwagen-Piloten Mattias Ekström, Tom Kristensen und Timo Scheider. Ekström und Kristensen fuhren in ihren Einsatzautos, während Scheider (dessen Rennauto schon vor zwei Wochen in Monteblanco seinen Rollout hatte) im Entwicklungsträger sass.

Martin Tomczyk wird morgen in Ekströms Auto Platz nehmen, sein Renner befindet sich noch im Aufbau.

Auch bei Mercedes legten mit Mathias Lauda und Jamie Green zwei Gebrauchtwagenfahrer die besten Zeiten vor. Ralf Schumacher verlor einige Zeit, weil seine C-Klasse gegen 15 Uhr wegen eines Reifenschadens auf der Strecke stehen blieb, was einen kurzen Testabbruch zur Folge hatte, um den Mercedes bergen zu können. «Wahrscheinlich bin ich über einen Nagel oder etwas Ähnliches gefahren», mutmasste der HWA-Neuzugang.

Morgen werden auch alle übrigen diesjährigen DTM-Piloten im Einsatz sein – inklusive Bruno Senna, dessen Verpflichtung voraussichtlich morgen bekannt gegeben wird.

Zeiten Dienstag

1. Oliver Jarvis (GB), Phoenix-Audi A4 DTM 2008 1:10,185 (95 Runden)
2. Mike Rockenfeller (D), Rosberg-Audi A4 DTM 2008 1:10,422 (109)
3. Mattias Ekström (S), Abt-Audi A4 DTM 2009 1:10,916 (105)
4. Tom Kristensen (DK), Abt-Audi A4 DTM 2009 1:11,068 (90)
5. Timo Scheider (D), Abt-Audi A4 DTM 2009 1:11,173 (97)
6. Mathias Lauda (A), Mücke-Mercedes C-Klasse 2008 1:11,233 (102)
7. Jamie Green (GB), Persson-Mercedes C-Klasse 2008 1:11,254 (103)
8. Gary Paffett (GB), HWA-Mercedes C-Klasse 2009 1:11,369 (76)
9. Ralf Schumacher (D), HWA-Mercedes C-Klasse 2009 1:11,583 (71)
10. Christian Bakkerud (DK), TME-Audi A4 DTM 2007 1:11,910 (49)
11. Johannes Seidlitz (D), TME-Audi A4 DTM 2007 1:13,020 (7)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 18.05., 23:30, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Di.. 18.05., 23:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 19.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 19.05., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 19.05., 00:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • Mi.. 19.05., 01:15, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 19.05., 01:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE