Dieter Gass neuer «Leiter DTM» bei Audi

Von Andreas Reiners
DTM
Dieter Gass (re.) und Dr. Wolfgang Ullrich

Dieter Gass (re.) und Dr. Wolfgang Ullrich

Audi geht mit einer neuen Organisationsstruktur in die kommende DTM-Saison. Ab sofort ist Dieter Gass «Leiter DTM».

Audi hat auf die enttäuschende DTM-Saison 2012 reagiert und die Organisationsstruktur für die am 5. Mai in Hockenheim beginnende Saison optimiert. Dieter Gass ist mit sofortiger Wirkung als «Leiter DTM» bei Audi Sport für den Einsatz der insgesamt acht Audi RS 5 DTM verantwortlich. Die entsprechende Funktion bei den Le-Mans-Prototypen (LMP) übernimmt Christopher Reinke. Beide berichten direkt an Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich.
 
«Mit der neuen Struktur bei Audi Sport reagieren wir auf die wachsenden Anforderungen und den immer härter werdenden Wettbewerb in der DTM und in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC», erläutert Wolfgang Dürheimer, Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG. «Beide Engagements sind für unser Unternehmen von großer Bedeutung und diese zukunftsorientierte Aufteilung wird die Basis für künftige Motorsportprojekte sein.»
 
Dieter Gass (50) trägt innerhalb der neuen Struktur die Verantwortung für das DTM-Engagement des Unternehmens und wird die Marke mit den Vier Ringen in der DTM repräsentieren. Der in Gießen geborene Diplom-Ingenieur war von November 1994 bis März 2001 als Techniker für Audi Sport tätig. Anschließend arbeitete Gass in leitenden Funktionen bei Formel-1-Teams, ehe er im Januar des vergangenen Jahres zu Audi Sport zurückkehrte. Als «Leiter Renneinsatz» lernte er beide Motorsport-Projekte der Marke intensiv kennen.
 
«Für die neue Aufgabe war Dieter Gass aufgrund seiner langjährigen Erfahrung eine logische Wahl», sagt Dr. Wolfgang Ullrich, der seit November 1993 an der Spitze von Audi Sport steht und neben seiner Gesamtverantwortung für alle Werksprogramme seinen Schwerpunkt auf die Rennveranstaltungen der WEC legen wird. Er unterstützt dabei Christopher Reinke (41), der als «Projektleiter LMP» in der WEC eine ähnliche Funktion übernehmen soll wie Gass in der DTM.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 27.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE