Audi-Pilot Mortara bleibt der König von Macau

Von Andreas Reiners
DTM
Edoardo Mortara

Edoardo Mortara

Edoardo Mortara war am Sonntag auch beim GT Cup auf dem anspruchsvollen Stadtkurs nicht zu schlagen.

Edoardo Mortara ist und bleibt der König von Macau. Der Audi-Pilot, der in der abgelaufenen DTM-Saison lediglich drei Punkte einfahren konnte und in der Endabrechung gemeinsam mit Mercedes-Rookie Pascal Wehrlein auf dem letzten Platz landete, feierte beim Macau GT Cup am Sonntag seinen fünften Sieg in Folge auf dem anspruchsvollen Stadtkurs.

Das Rennen über 12 Runden war geprägt von Safety-Car-Phasen; erst in der vorletzten Runde schaffte Mortara mit einem beherzten Überholmanöver den Sprung von Platz zwei auf Rang eins und fuhr zugleich die schnellste Rennrunde. Ex-DTM-Pilot Maro Engel fiel mit seinem Mercedes SLS AMG GT3 in Führung liegend in Runde neun aufgrund eines Reifenschadens aus.

Der ehemalige DTM-Pilot Renger van der Zande musste sich Mortara in Runde zehn geschlagen geben. Der Niederländer fiel nach einem guten Rennen in der letzten Runde aufgrund einer Kollision aus. Stefan Mücke beendete das Rennen mit seinem Aston Martin Vantage GT3 auf Rang 8. 

Nach zwei Erfolgen in der Formel 3 war es für den DTM-Piloten nach 2011 und 2012 zugleich der dritte Triumph in Folge in einem Audi R8 gegen harte Wettbewerber. Eine Woche zuvor hatte sich Mortara bereits markenintern durchgesetzt, denn er gewann als Gaststarter das Finale zum Audi R8 LMS Cup.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
6DE