DTM-Kader 2014: Rotationen bei BMW

Von Andreas Reiners
DTM
Martin Tomczyk fährt nun für Schnitzer

Martin Tomczyk fährt nun für Schnitzer

Den Kader hatte BMW bereits im Dezember bekanntgegeben. Bei den Fahrer-Team-Besetzungen gab es nun einige Veränderungen.

Genau 111 Tage vor dem ersten Rennen des Jahres in Hockenheim hat BMW Motorsport die Fahrer-Team-Besetzungen für die DTM-Saison 2014 bekanntgegeben. Wie im Vorjahr gehen vier Teams und acht Piloten in der populären Tourenwagenserie für BMW an den Start und wollen im neuen BMW M4 DTM um Siege und Titel kämpfen.

«Mit der genauen Festlegung der Fahrer-Team-Konstellationen machen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum DTM-Saisonstart 2014», sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. «Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Aufteilung die optimale Lösung für BMW Motorsport und unser DTM-Projekt gefunden haben.»

Das BMW Team RBM, das in der vergangenen Saison mit 148 Punkten Platz zwei in der Teamwertung belegte und damit maßgeblichen Anteil am Gewinn des Herstellertitels für BMW hatte, tritt mit demselben Fahrerduo wie im Vorjahr an: Auch 2014 sind Augusto Farfus, der Zweite der DTM-Fahrerwertung 2013, und Joey Hand für die Mannschaft von Teamchef Bart Mampaey unterwegs.

Bei den Fahrerpaarungen der weiteren Einsatzteams ergeben sich im Vergleich zu 2013 einige Veränderungen. Beide DTM-Champions in Reihen von BMW Motorsport starten ab sofort als Teamkollegen. Martin Tomczyk, der Titelträger von 2011, wechselt zum BMW Team Schnitzer. Dort fährt er an der Seite von Bruno Spengler, der 2012 für BMW den Fahrertitel erringen konnte und seine dritte Saison für das Team um Charly Lamm bestreiten wird.

Glock bei MTEK mit Felix da Costa

Timo Glock, Sieger beim DTM-Saisonfinale 2013, fährt erneut für das BMW Team MTEK. Auch der 91-malige Formel-1-Pilot erhält einen neuen Teamkollegen: António Félix da Costa absolviert seine erste DTM-Saison ebenfalls in Diensten von Teamchef Ernest Knoors. Marco Wittmann, 2013 bester Rookie in der DTM, wechselt zum BMW Team RMG und bildet dort gemeinsam mit Serienneuling Maxime Martin eine vielversprechende Fahrerkombination.

Marquardt ergänzt: «Ich denke, unser Aufgebot kann sich auch 2014 wieder absolut sehen lassen. Für die Fans ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das BMW Team RMG wurde im vergangenen Jahr zweifelsohne unter Wert geschlagen. Wir sind sicher, dass Stefan Reinholds Mannschaft gestärkt aus der Winterpause kommt und alles mitbringt, um mit Marco Wittmann und Maxime Martin wieder Erfolge zu feiern. Marco ist nach seinem überaus erfolgreichen ersten DTM-Jahr definitiv bereit für den nächsten Schritt. Augusto Farfus, Joey Hand und das BMW Team RBM haben schon 2013 perfekt miteinander harmoniert. Das BMW Team MTEK und Timo Glock gehen nach dem Sieg in Hockenheim top-motiviert in ihr zweites DTM-Jahr – und heißen den vielversprechenden Youngster António Félix da Costa im Team willkommen. Auch die Konstellation mit den beiden DTM-Champions Bruno Spengler und Martin Tomczyk sowie der Mannschaft von Charly Lamm ist ganz bestimmt erfolgversprechend. Ich fiebere genauso wie jeder andere in unserem Team dem ersten Rennen entgegen. Bis es soweit ist, werden wir mit dem BMW M4 DTM ein intensives Vorbereitungsprogramm absolvieren.»

Die DTM-Saison 2014 beginnt am 4. Mai auf dem Hockenheimring. Dort wird am 19. Oktober traditionell auch das letzte Rennen des Jahres ausgetragen. Dazwischen stehen vier weitere Läufe in Deutschland (Oschersleben, Norisring, Nürburgring, Lausitzring) sowie vier Rennen im Ausland (Budapest, Moskau, Spielberg, Guangzhou) auf dem Programm.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
14DE