Hockenheim: Robert Wickens/Mercedes mit Testbestzeit

Von Petra Wiesmayer
DTM
Robert Wickens rettete die Ehre von Mercedes

Robert Wickens rettete die Ehre von Mercedes

17 Tage vor dem Saisonstart der DTM am 4. Mai auf dem Hockenheimring hat Robert Wickens die letzte Bestzeit bei den offiziellen ITR-Testfahrten geholt.

Der Kanadier Robert Wickens blieb mit seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé am Donnerstag in 1:32,845 Minuten als einziger der elf eingesetzten Fahrer unter der Marke von 1:33 Minuten und verwies DTM-Champion Mike Rockenfeller im Audi RS 5 DTM und seinen Mercedes-Benz-Teamkollegen Gary Paffett auf die Plätze zwei und drei.

Bester Fahrer eines BMW M4 DTM war auf Rang sechs Augusto Farfus hinter den beiden Audi-Piloten Adrien Tambay und Jamie Green. Farfus‘ BMW-Kollegen Bruno Spengler und Maxime Martin folgten auf den Rängen sieben und acht. Mattias Ekström (Audi) sowie die beiden DTM-Neulinge Vitaly Petrov (Mercedes-Benz) und Antonio Felix da Costa (BMW) vervollständigten die Zeitenliste.

Bei den insgesamt acht offiziellen Testtagen in Budapest und Hockenheim haben alle drei Hersteller Bestzeiten geholt. Für BMW hatten zweimal Marco Wittmann und einmal Joey Hand die Nase vorn, für Mercedes-Benz zweimal Christian Vietoris und einmal Robert Wickens. Dazu waren je einmal die Audi-Piloten Miguel Molina und Nico Müller Tagesschnellster.

Die schnellste Runde überhaupt an den vier Testtagen in Hockenheim gelang Marco Wittmann, der am Dienstag mit 1:32,132 Minuten gestoppt wurde. Fleißigster Fahrer im badischen Motodrom war Bruno Spengler, der alleine am Donnerstag 174 Runden und damit 795,876 Kilometer zurücklegte. Insgesamt kam der Kanadier bei seinen zwei Einsätzen in dieser Woche auf den Spitzenwert von Spengler298 Runden, was 1363,052 Kilometern entspricht.

Bei Audi sammelte Jamie Green in 247 Runden 1.129,778 Kilometer, bei Mercedes-Benz Vitaly Petrov in 243 Runden 1.111,482 Kilometer. Alle 23 DTM-Piloten zusammen brachten es in Hockenheim auf 5.299 Runden mit 24.203,465 Kilometern. Die Distanz entspricht deutlich mehr als einer halben Erdumrundung und war noch einmal 2.316 Kilometer größer als bei den vier Testtagen zuvor in Budapest.

Mike Rockenfeller (Audi RS 5 DTM): «Es war ein lehrreicher und wichtiger Test für uns. Am Ende des letzten Tages hatte ich einen ganz guten Longrun, der mich optimistisch stimmt. Wir haben Schritte in die richtige Richtung gemacht. Wir müssen uns jetzt alles anschauen, auswerten und die richtigen Schlüsse für das erste Rennen ziehen. Ich bin gespannt, wo wir stehen, wenn alle zeigen, was sie können.»

Bruno Spengler (BMW M4 DTM): «Wir haben bis zum Saisonstart noch ein bisschen Arbeit vor uns. In den nächsten knapp drei Wochen bis zum Auftakt am Hockenheimring werden wir alle Daten, die wir während der Testfahrten gesammelt haben, genau analysieren. Noch ist es schwierig zu sagen, wie stark wir 2014 mit dem neuen Auto sein werden. Aber eines ist sicher: Wir werden gut vorbereitet in die neue Saison gehen.»

Testzeiten, Donnerstag 17. April:

1. Robert Wickens (CAN) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:32,845 Minuten
2. Mike Rockenfeller (DEU) Audi RS 5 DTM 1:33,105
3. Gary Paffett (GBR) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:33,180
4. Adrien Tambay (FRA) Audi RS 5 DTM 1:33,287
5. Jamie Green (GBR) Audi RS 5 DTM 1:33,319
6. Augusto Farfus (BRA) BMW M4 DTM 1:33,505
7. Bruno Spengler (CAN) BMW M4 DTM 1:33,617
8. Maxime Martin (BEL) BMW M4 DTM 1:33,747
9. Mattias Ekström (SWE) Audi RS 5 DTM 1:33,753
10. Vitaly Petrov (RUS) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:33,894
11. Antonio Felix da Costa (PRT) BMW M4 DTM 1:34,096

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm