Marco Wittmann: Immer noch keine Kampfansage

Von Andreas Reiners
Jubel bei Gewinner Marco Wittmann

Jubel bei Gewinner Marco Wittmann

Marco Wittmann in aktuellen Zahlen: Dritter Saisonsieg im sechsten Rennen, 95 Punkte, 39 Zähler Vorsprung. Der BMW-Pilot ist weiter das Maß der Dinge in der DTM.

Auch in Spielberg, gehandicapt durch die Performance-Gewichte und deshalb mit dem schwersten Auto im Feld, fuhr der 24-Jährige zum Sieg. Und ein gutes Stück weiter in Richtung Titelgewinn. Auch wenn man Wittmann immer noch keine Aussage zum möglichen Gewinn der Meisterschaft entlocken kann.

«Von Rennen zu Rennen zu denken, hat bislang gut geklappt. Deshalb denke ich, dass ich so weitermache. Auch wenn der Abstand relativ groß aussieht, sind immerhin noch vier Rennen zu fahren», sagte Wittmann.

Doch die Konkurrenz schwächelt im Kollektiv. Erster Verfolger ist weiter Mattias Ekström, der aber bereits besagte 39 Punkte Rückstand hat. Der Audi-Pilot wurde nach Startplatz 15 immerhin noch Siebter.

Wittmann wurde allerdings auch ein wenig begünstigt dadurch, dass ihm seine Teamkollegen Augusto Farfus und Timo Glock bei den Überholmanövern wenig Gegenwehr boten. Dafür bedankte sich der Spielberg-Sieger bei der anschließenden Pressekonferenz artig.
Doch geschenkt wurde Wittmann der Sieg natürlich nicht. Denn schon beim Start verschenkte er gleich vier Plätze und fiel auf Rang sieben zurück. Doch Wittmann kämpfte sich zurück an die Spitze des Feldes.

«Ich habe versucht, ruhig zu bleiben und mich aus Zweikämpfen rauszuhalten, auch um meine Reifen zu schonen. Beim Stopp bin ich mit Pascal Wehrlein kollidiert. Es scheint, als gehöre Spielberg zu meinen Lieblingsstrecken», sagte Wittmann. Auch wenn der Sieg heute der schwerste seiner drei Saisonerfolge war, wie er zugab.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE