DTM: Gibt es bei Audi personelle Veränderungen?

Von Andreas Reiners
DTM
Wer fährt 2015 für Audi?

Wer fährt 2015 für Audi?

Acht Fahrer sind bislang für die kommende Saison offiziell bestätigt. Sieben bei BMW, einer bei Mercedes. Am heutigen Mittwoch könnte Audi die Katze aus dem Sack lassen.

Die Ingolstädter werden wohl im Rahmen des Audi Sport Finales heute Abend den DTM-Kader für die neue Saison offiziell bekanntgeben. Was mögliche Änderungen bei den Fahrern betrifft, hatte sich Audi in den vergangenen Wochen sehr bedeckt gehalten.

Im Kampf um den Fahrertitel war Audi gegen Dominator Marco Wittmann (BMW) chancenlos, platzierte in Mattias Ekström (2.), Mike Rockenfeller (3.) und Edoardo Mortara (5.) aber immerhin drei Piloten in den Top fünf und holte zumindest den Herstellertitel. Der repräsentierte dann auch die gesamte Saison: Audi war stark in der Breite, jeder Fahrer konnte Highlights setzen, letztendlich fehlte bei allen Piloten jedoch die notwendige Konstanz in der Spitze.

Audi hatte den jüngsten DTM-Wintertest in Jerez genutzt, um dem Nachwuchs eine Chance zu geben. Langstrecken-Ass Laurens Vanthoor (Belgien) wechselte vom Audi R8 LMS ultra ans Steuer des Audi RS 5 DTM. Neben ihm fuhren auch Alex Palou (Spanien), Marco Mapelli (Italien), Dean Stoneman (Großbritannien) und Nicki Thiim (Dänemark). Aus der FIA Formel-3-Europameisterschaft war Antonio Giovinazzi (Italien) eingeladen, Erfahrungen im DTM-Cockpit zu sammeln.

Großartige Änderungen beim Aufgebot für die neue Saison wird es aber wohl nicht geben, DTM-Leiter Dieter Gass hatte zuletzt stets betont, dass man mit den aktuellen Fahrern zufrieden sei. Neben dem DTM- dürfte Audi zudem auch den LMP-Kader bekanntgeben und damit auch den Nachfolger des zurückgetretenen Tom Kristensen.

Mercedes: Nur Paffett bestätigt

Bei Mercedes wurde bislang nur Gary Paffett offiziell als Fahrer für 2015 bestätigt. Fest steht aber, dass die Stuttgarter noch mindestens einen Fahrer brauchen, nachdem man zuletzt verkündete, dass in der kommenden DTM-Saison drei Einsatzteams und damit auch wieder acht Autos an den Start gehen werden. Neben den etablierten Teams des DTM-Entwicklungspartners HWA AG und von Mücke Motorsport gibt der französische Rennstall ART Grand Prix im Jahr 2015 sein Debüt in der DTM.

Dadurch wird ein Cockpit frei. Offen ist aber auch, ob die 2014 eingesetzten Piloten Pascal Wehrlein, Christian Vietoris, Robert Wickens, Paul di Resta, Daniel Juncadella und Vitaly Petrov im kommenden Jahr nach einer sportlich schwierigen Saison an Bord bleiben werden. Motorsportchef Toto Wolff ließ das aber zumindest durchblicken.

«Ich bin für Stabilität und den Fahrern ist gar kein Vorwurf zu machen. Insofern werde ich mich hüten, irgendwelche waghalsigen oder großen Manöver zu fahren und Fahrer nicht zu verlängern oder andere hinein zu holen, weil es an den Fahrern nicht gelegen hat. Wir werden keine spektakulären Nachrichten liefern, was den achten Fahrer angeht. Anfang Dezember wird es einen Test in Jerez geben, danach überlegen wir uns, wer das achte Auto fährt», sagte Wolff.

In Jerez bekamen zuletzt Felix Rosenqvist (23, Schweden), Esteban Ocon (18, Frankreich), Lucas Auer (20, Österreich), Maximilian Götz (28, Deutschland) und Charles Pic (24, Frankreich) eine Bewährungschance.

BMW: Achter Fahrer gesucht

Bei BMW ist für 2015 nach dem Abgang von Joey Hand noch ein Platz frei, nachdem die Münchner Anfang Dezember die bisherigen Fahrer Marco Wittmann, Timo Glock, Bruno Spengler, Martin Tomczyk, Maxime Martin, Augusto Farfus und Antonio Felix da Costa offiziell bestätigt hatten.

Wer Hands Platz einnehmen wird, steht frühestens Anfang 2015 fest, dann wollen die Münchner den achten Fahrer bekanntgeben. Die Münchner hatten zuletzt mehreren Nachwuchsfahrern in Jerez die Möglichkeit gegeben, sich in einem M4 zu beweisen.

Tom Blomqvist, Jack Harvey, Alex Lynn, Sam Bird, BMW-Werksfahrer Lucas Luhr sowie Robin Frijns und Richie Stanaway waren zum ersten Mal mit dem BMW M4 DTM unterwegs. Ob der neue Fahrer aus dieser Gruppe rekrutiert wird, ließ Motorsportdirektor Jens Marquardt aber offen.

Die bestätigten Fahrer für 2015:

BMW (7): Marco Wittmann, Timo Glock, Bruno Spengler, Martin Tomczyk, Maxime Martin, Augusto Farfus, Antonio Felix da Costa

Audi (0):

Fahrer 2014: Mike Rockenfeller, Mattias Ekström, Timo Scheider, Adrien Tambay, Miguel Molina, Edoardo Mortara, Jamie Green, Nico Müller

Mercedes (1): Gary Paffett

Fahrer 2014: Pascal Wehrlein, Christian Vietoris, Robert Wickens, Paul di Resta, Daniel Juncadella, Vitaly Petrov

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE