Eisspeedway-Veteranen: Rennen der Legenden

Von Jan Sievers
Eisspeedway
Juri Polikarpov, Vitali Russkikh, Posa Serenius, Juri Ivanov

Juri Polikarpov, Vitali Russkikh, Posa Serenius, Juri Ivanov

Per-Olof Serenius hat das Veteranen-Rennen in Lukhovitsy vor Yuri Polikarpov und Juri Ivanov gewonnen. Vitali Russkikh lud seine alte Kollegen ein.

Das Klassentreffen der Stars aus den 1980er- und 90er-Jahren fand auf Einladung des ehemaligen WM-Piloten Vitali Russkikh in Lukhovitsy statt. Der Russe hatte zahlreiche alte Kollegen eingeladen, um an dem Veteranen-Rennen teilzunehmen und viele folgten dem Ruf. 

Der 64-jährige Per-Olof Serenius, der als einziger noch als Fahrer aktiv ist, gewann das Rennen, das nach 20 Läufen gewertet wurde. Hinter ihm landeten der Mike Tyson des Eisspeedway-Sports, Juri Polikarpov, und Juri Ivanov.

Neben Serenius (1995, 2002) waren die Weltmister Ivanov (1986, 1987), Kyril Drogalin (1997, 2000, 2001), Vladmir Suchov (1985) Jarmo Hirvasoja (1990), Sergej Tarabanko (1975 bis 1978) und Miroslav Spinka (1974) dabei. Der Tscheche Spinka verzichtete jedoch genau wie sein Landsmann Antonin Klatovsky senior auf das Fahren und liess sich nur als Reservefahrer aufstellen.

Neben zahlreichen Russen waren mit Serenius, Hirvasoja, Erki Aakko und Conny Fastesson auch vier Skandinavier bei dem Rennen. Fastesson, Jahrgang 1944, war der älteste Teilnehmer.

Offene Veteranen Meisterschaft in Gedenken an Vladimir Tsybrov, Lukhovitsy/RUS

1. Per-Olof Serenius (S) 15 Punkte
2. Yuri Polikarpov (RUS) 14
3. Juri Ivanov (RUS) 13
4. Kyril Drogalin (RUS) 12
5. Erki Aakko (FIN) 10
6. Alexander Moskovka (RUS) 9
7. Sergej Jakolev (RUS) 9
8. Vladimir Suchov (RUS) 8
9. Vladimir Posrednikov (RUS) 8
10. Vladmir Subotin (RUS) 6
11. Jarmo Hirvasoja (FIN) 5
12. Sergej Tarabanko (RUS) 4
13. Conny Fastesson (S) 3
14. Valerij Przhevalsky (RUS) 2
15. Vladimir Kochetov (RUS) 2
16. Vitali Russkikh (RUS) 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE