NRT48-BMW Motorrad: «Ein Top-3-Platz ist das Ziel»

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Vor dem vorletzten Lauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2017/2018 in Oschersleben gibt man sich in der Mannschaft NRT48-BMW Motorrad zuversichtlich. Teamchef Ingo Nowaczyk will beim Heimrennen aufs Podest.

Für das Heimrennen in der Motorsport Arena Oschersleben – das Hauptquartier von NRT48-BMW Motorrad liegt nur wenige Kilometer von der Rennstrecke entfernt – hat man sich zumindest eine Top-3-Platzierung vorgenommen. «YART-Yamaha und GMT94 Yamaha werden wahrscheinlich zu stark sein, aber mit den Honda-Mannschaften können wir mithalten.»

«Beim Bol d’Or sind wir nicht einmal um eine Sekunde an Platz 3 vorbeigeschrammt und in Le Mans waren wir bis zum Defekt auch in der Spitzengruppe. Das Rennen in der Slowakei ist ein spezielles Kapitel. Da hatte unser Reifenlieferant für die hohen Temperaturen nicht die richtigen Mischungen mit dabei. So gesehen geht der fünfte Rang in Ordnung.»

Weil Stammfahrer Peter Hickman bis Freitag bei den Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man im Einsatz ist - der Brite gewann das Rennen der Klasse Superstock - und deswegen beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben fehlen wird, wird das Team NRT48-BMW Motorrad beim Heimrennen in der Besetzung Kenny Foray, Lucy Glöckner und Stefan Kerschbaumer antreten.

«Es freut mich besonders, dass Lucy und Steff bei ihrem Heimrennen in Oschersleben einen Fixplatz haben. Kenny und Peter sind bei uns als Fahrer gesetzt, aus diesem Grund war Stefan in Le Mans nur als Ersatzfahrer dabei und auf dem Slovakia Ring mussten wir Lucy in ein anderes Team abgeben», klärt Teamchef Ingo Nowaczyk auf.

Sorgen bereitet dem Teamchef nur das Rennen der IDM Superbike 1000, das am Samstag unmittelbar vor dem Weltmeisterschaftslauf gefahren wird. «Lucy startet auch in der deutschen Meisterschaft. Im Hinblick auf ihren Einsatz für unser Team darf da nichts schief gehen. Das wäre nämlich der Super-GAU für uns.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 21:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 19.04., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Mo.. 19.04., 22:30, Motorvision TV
    UK Flat Track Nationals
  • Mo.. 19.04., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 20.04., 00:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 20.04., 00:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Di.. 20.04., 01:05, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Di.. 20.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 20.04., 03:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 20.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE