Endurance-WM Albacete: Fällt eine Vorentscheidung?

Von Helmut Ohner
Schafft YART einen weiteren Sieg?

Schafft YART einen weiteren Sieg?

Beim dritten Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft kann in Spanien bereits eine Vorentscheidung um den Titel fallen.

Nach Siegen in Le Mans und Oschersleben geht das Yamaha Austria Racing Team mit einem beruhigenden Vorsprung von 28 Punkten in das dritte Rennen zur Endurance-WM. Sollte es Steve Martin, Igor Jerman und Gwen Giabbani gelingen, auch beim Acht-Stunden-Nachtrennen in Albacete ein Spitzenergebnis einzufahren, wäre wohl eine Vorentscheidung zu Gunsten der Mannschaft aus Österreich im Kampf um die WM-Krone gefallen.

«Wir haben für das Rennen eine optimale Ausgangsposition. Unsere Gegner müssen alles riskieren, für sie kann nur der Sieg zählen», so Teamchef Mandy Kainz. «Wir dagegen werden das Rennen in Spanien locker angehen. Sollte sich die Gelegenheit ergeben, um die Spitze mitzukämpfen, werden wir das natürlich tun. Aber ich habe meinen Jungs eingebleut, keine unnötigen Risiken einzugehen. Für uns ist jeder WM-Punkt wichtig.»

Gute Chancen auf einen vorderen Platz dürfen sich wieder Bolliger Team Switzerland (Horst Saiger, Rico Penzkofer, Eric Mizera) und RMT21 (Matti Seidel, Olivier Depoorter, Christian Zaiser) machen. Beide schrammten zu Pfingsten beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben als Fünfter bzw. Achter nur durch kleinere Probleme an einer Podiumsplatzierung vorbei.

WM-Stand (nach zwei von sechs Rennen):
 
1. Yamaha Austria Racing (Österreich), 65 Punkte
2. RT Racing (Frankreich), 37 Punkte
3. Amadeus X-One (Italien), 34 Punkte
4. Honda France (Frankreich), 28 Punkte
5. Bolliger Team Switzerland (Schweiz), 26 Punkte
6. Suzuki Endurance Racing (Frankreich), 22 Punkte
7. RMT21 Racing (Deutschland), 18 Punkte

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 05.07., 20:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5AT