Sam Bird fliegt auf die Pole

Von Anette Laqua
Sam Quali

Sam Quali

Sam Bird Schnellster im ersten Qualifying des Jahres der Formel-3-Euroserie, Stefano Coletti und Mika Mäki auf den folgenden Plätzen.

Das am frühen Vormittag um 8.00 Uhr gestartete Zeittraining war an Spannung kaum zu überbieten, ständig wechselten die Piloten an der Spitze. Als Letzter hatte Sam Bird die Führungsposition inne, er darf also heute Mittag im ersten Rennen des Jahres von der besten Startposition beginnen. «Klasse! Ich hatte im vergangenen Jahr eine schwierige Zeit, deshalb freue ich mich nun besonders über dieses Resultat. Danke an mein Management, die immer zu mir gehalten haben und mich immer unterstützt haben», sagte der kleingewachsene Brite hinterher.
Bird verdrängte Stefano Coletti von der Spitze. Der Monegasse, der in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres schon eine tolle Entwicklung zeigte, überzeugte mit vielen schnellen Runden und lag die meiste Zeit der 30-minütigen Session in der Spitzengruppe. «Ich hatte meinen zweiten Reifensatz zu früh montieren lassen«, analysierte er. «Wir haben am Himmel dunkle Wolken gesehen und wollten auf Nummer Sicher gehen. Im Hockenheim weiss man ja nie, wie das Wetter wird…»

Wie Bird, so haute auch Mika Mäki seine Bestzeit erst in der letzten Sekunde raus. «Mein Ingenieur sagte mir, ich habe nur noch eine Runde. Also bin ich volles Risiko gegangen, denn ich wollte noch weiter nach vorne kommen. Der dritten Startplatz ist toll.»

Hinter Euroserie-Newcomer Roberto Merhi, der mit Rang vier seine tolle Performance der Testfahrten und des gestrigen Freitags bestätigte, reihte sich Jules Bianchi ein. Der Franzose, der von vielen Insidern als Top-Favorit auf den Titel gilt, hatte sogar noch Glück, dass er nicht noch von Basil Shaaban verdrängt wurde. Der Libanese schaffte die Überraschung und holte sich den sechsten Rang, nur 0,015 Sekunden hinter Bianchi.

Strahlend liefen auch die Mitglieder des Teams Motopark Academy im Fahrerlager herum. Beim ersten Auftritt der Mannschaft in der Formel-3-Euroserie holte Atte Mustonen den siebten Startplatz für die Truppe aus Oschersleben. Valtteri Bottas, im vergangenen Jahr noch in Diensten von Motopark zweifacher Meister der Formel Renault, war als Achter bester Rookie des Zeittrainings.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 02.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 03.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 01:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 03.12., 02:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 03.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 03:00, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 05:35, Motorvision TV
    Super Cars
» zum TV-Programm
7DE