Neuer Audi R18: Mehr Power, bessere Aero

Von Oliver Runschke
FIA WEC

Audi hat den Look des neuen R18 e-tron für Saison 2015 gezeigt. Der weiterentwickelte R18 bekommt deutlich mehr Hybridpower.

Audi hat bei einem Presseevent im neuen Motorsportcenter in Neuburg an der Donau am Donnerstag erstmals das Design der 2015er Variante des R18 e-tron quattro gezeigt und Details zu dem LMP1-Sportwagen veröffentlicht. Der neue R18, der in einem ähnlichen Design wie sein Vorgänger daherkommt, ist eine Evolution des letztjährigen Le-Mans-Siegerautos und baut auf dessen Chassis auf, wurde aber in den westlichsten Punkten überarbeitet. Eine ganz neue Aerodynamik prägt die Front und gibt der vierten R18-Generation optisch mit anders positionierten Matrix-LED- und Laserlicht-Scheinwerfer sowie umgestalteten Lufteineinlässen einen ganz anderen Look.

Auch die Seitenkästen hat Audi überarbeitet, dort verbergen sich nun neue Kühlerpaket. Das Heck blieb nicht unangetastet, der Heckflügel schliesst nun bündig mit dem Heck ab. «Wir sehen vor allem bei der Aerodynamik weiteres Potenzial. Deshalb haben wir die Außenhaut des Sportwagens in einem großen Schritt weiterentwickelt», so LMP1-Projektleiter Chris Reinke.

Nachdem Audi im vergangenen Jahr oft einen Nachteil aufgrund des kleinen Hybridsystems gegenüber der Konkurrenz von Porsche und Toyota hatte, haben die Ingolstädter nun nachgelegt. Das System ist nun leistungsfähiger, Audi steigt aus der kleinsten Hybridkklasse, der zwei Megajoule-Klasse, in die Vier-Megajoule-Klasse auf. Porsche und Toyota waren im vergangenen Jahr in der Sechs-Megajoule-Klasse unterwegs. Es wird erwartete das die beiden engsten Audi-Kontrahenten nun in die höchste Hybridklasse, die acht Megajoule-Klasse aufsteigen. 

Im Klartext heisst die neue Hybridklasse für Audi: Die Audi-Piloten können die nun höhere Power durch das leistungsfähigere Hybridsystem im R18 länger nutzen. Audi setzt die Hybridenergie weiterhin an der Vorderachse ein, die Elektromaschine an der Vorderachse steigt nun in der Leistung von rund 230 PS (2014) auf 272 PS. Gespeichert wird die Hybridenergie weiterhin in einem Schwungmassenspeicher.

In der kommenden Woche trifft der überarbeitete R18 beim offiziellen Vorsaisontest der FIA WEC in Le Castellet/Frankreich am Freitag und Samstag erstmals auf den neuen Porsche 919 und den neuen Toyota TS040.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm