Rosberg, Hamilton und Co.: Wien feiert Formel1-Stars

Von Rob La Salle
Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Wien ist Schauplatz der FIA-Gala, auf dessen Bühne alljährlich die Automobil-Weltmeister geehrt werden. Das «Who is Who» des internationalen Motorsports wird am 2. Dezember in der Hofburg zu Gast sein.

Neben Nico Rosberg, dem frisch gebackenen Triumphator der Königklasse, nimmt Daniel Ricciardo seine Trophäe als WM-Dritter in Empfang. Der österreichische Rennstall Red Bull Racing feiert den Vizeweltmeister-Titel in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft und dessen Jungstar Max Verstappen ist erneut für die Auszeichnung «FIA Action of the Year» nominiert.

2016 reiht sich Wien in die Liste weltbekannter Metropolen ein, in denen die FIA Gala ausgerichtet wird. Der österreichische Automobilclub ÖAMTC feiert sein 120-jähriges Bestehen, deshalb kommt am 2. Dezember alles, was im internationalen Motorsport Rang und Namen hat, am Abend in der Hofburg zusammen.

Bereits ab 12:30 Uhr gibt es am Heldenplatz eine Motorsportausstellung mit allen Weltmeister-Autos sowie mit Boliden des Projekt Spielberg. Zudem werden dort auch Stars der Motorsportwelt wie Daniel Ricciardo für Interviews zur Verfügung stehen.

Red Bull Racing zwei Mal auf dem Podest

Mercedes dominierte die Königsklasse in diesem Jahr, das interne Stallduell um den Titel war jedoch bis zum Finale in Abu Dhabi spannend. Als Dritter im Bunde, der seinen WM-Podestplatz bereits vorher in der Tasche hatte, wird Daniel Ricciardo am kommenden Freitag mit dem neuen Weltmeister Nico Rosberg und Lewis Hamilton vom Siegerfoto lachen.

Der Australier gewann heuer ein Rennen, Anfang Oktober in Malaysia. Red Bull Racing stößt bei der FIA Gala in Wien nicht nur mit seinem australischen Piloten an, sondern wird zudem für den Vizeweltmeister-Titel in der Konstrukteurs- Weltmeisterschaft geehrt. Neben Mercedes konnte der österreichische Rennstall als einziges weiteres Team 2016 über Siege jubeln.

Jung – verwegen – Verstappen

Die Formel 1 begeisterte ihre Fans gegen Ende der Saison 2017 mit äußerst sehenswerten Rennen. Einen großen Anteil daran hatte unter anderen der Red Bull Racing Jungstar Max Verstappen. Der Niederländer versteht es, mit attraktivem Racing und spektakulären Überholmanövern die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Am 15. Mai feierte er in Barcelona als jüngster Formel-1-Sieger aller Zeiten seinen ersten Triumph in der Königsklasse. Eine der vielen Talentproben lieferte der inzwi- schen 19-Jährige am 13. November beim Großen Preis von Brasilien ab. In Sao Paulo überholte er während den letzten Runden mehrere Male und fuhr in einem fulminanten Finish noch auf Platz 3 vor.

Entscheidend für die diesjährige Nominierung in der Kategorie «FIA Action of the Year» war eine Szene früher im Rennen: Auf regennasser Strecke ging Verstappen mit einem beherzten Manöver auf der Außenlinie an Nico Rosberg vorbei. Bereits 2015 wurde der Niederländer in dieser Kategorie ausgezeichnet und er wurde zum Rookie sowie zur Persönlichkeit des Jahres gekürt.

Frühbucherbonus für Motorsport-Festival

Mit jungen Ausnahme-Athleten wie Max Verstappen stehen die Vorzeichen für eine aufregende Saison 2017 sehr gut. Mercedes ist gewarnt, hinter dem Spitzenteam haben sich die Verfolger bereits in den Startlöchern positioniert und können es kaum erwarten, erneut die Herausforderung anzunehmen. Änderungen des sportlichen und technischen Reglements könnten für neue Kräfteverhältnisse sorgen.

Ein Wiedersehen mit der Königsklasse des Motorsports in der Steiermark gibt es in rund sieben Monaten. Von 30. Juni bis 2. Juli wird auf dem Red Bull Ring zum vierten Mal beim „Formula 1 Großer Preis von Österreich“ Gas gegeben. Das «Motorsport-Festival zum Anfassen» bleibt seinem Motto treu, das Rahmenprogramm garantiert am Spielberg Rennsport hautnah.

Unter anderem wird es wieder Autogrammstunden mit den Fahrern und Teamchefs, die Legends Parade, einen Public Pitlane Walk und Konzerte geben. Kinder bis 14 Jahre können in Begleitung eines Erwachsenen mit gültiger Eintrittskarte kostenlos an die Rennstrecke kommen. Ein Überblick über sämtliche Kategorien ist unter www.projekt-spielberg.com/f1tickets zu finden und auf Fans, die dort bis 31. Dezember zuschlagen, wartet ein Frühbucherbonus von minus 20 Prozent auf alle Tickets.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
8