Formel-1-GP in Bahrain: Wieder Rekord in Gefahr

Von Otto Zuber
Lewis Hamilton: Sorgt der Mercedes-Star auch in Bahrain für einen neuen Rekord?

Lewis Hamilton: Sorgt der Mercedes-Star auch in Bahrain für einen neuen Rekord?

Die Formel-1-Stars stellten auch beim zweiten WM-Lauf in China unter Beweis, dass die neuen GP-Renner deutlich schneller unterwegs sind als ihre Vorgänger. Auch in Bahrain könnte es einen neuen Rekord geben.

Die neuen Formel-1-Renner sind schnell. Das durften die Fans und Experten schon beim Saisonauftakt in Australien erfahren. Auf dem Albert Park Circuit stellte Lewis Hamilton im dritten Qualifying-Abschnitt mit seiner Pole-Runde von 1:22,188 min eine neue Bestmarke auf.

In China legte der Mercedes-Pilot noch einmal nach. Der spätere GP-Sieger unterbot mit seiner Pole-Rundenzeit von 1:31,678 min den bisherigen Streckenrekord, den Michael Schumacher 2004 aufgestellt hatte, um 0,56 sec. Im Vergleich zur Pole-Runde 2016, die Weltmeister Nico Rosberg gedreht hatte, war der dreifache Champion stolze 3,72 sec schneller unterwegs.

Nur eine Woche nach dem Rennen auf dem Shanghai International Circuit könnte die nächste Bestmarke aufgestellt werden. Denn dieses Wochenende steht die Wüstenhatz in Bahrain an. Der offizielle Rundenrekord liegt bei 1:31,447 min. Diesen hatte Pedro de la Rosa im GP von 2005 aufgestellt, nachdem Änderungen an der vierten Kurve vorgenommen worden waren.

Zuvor galt die Zeit von 1:30,252 min, die Michael Schumacher während des Rennens 2004 in den Asphalt gebrannt hatte, als offizieller Rundenrekord. Noch schneller war Hamilton im vergangenen Jahr unterwegs – allerdings nicht im Rennen, sondern im Qualifying, weshalb dessen Pole-Zeit von 1:29,493 min nicht als offizieller Rundenrekord gehandelt wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 24.01., 15:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
4DE