Qualifikation unterbrochen!

Von Guido Quirmbach
Ferrari hat die Wolken unterschätzt!

Ferrari hat die Wolken unterschätzt!

Wolkenbruch in Q3 sorgt für Unterbrechung in Sepang. Beide Ferrari und Hamilton out in Q1!

Nachdem Regen schon Q1 und Q2 beeinflusst hatte, kam dann das grosse Gewitter in Q3. Zwei Minuten nach Beginn brach die Rennleitung ab, zu dem Zeitpunkt hatte noch kein Pilot eine freie Runde in Q3absolviert.

Die beiden ersten Segmente waren aber bereits umso aufregender!

Regen in Sepang ist nichts besonderes. Um so seltsamer, dass die Spitzenteams pokerten. Und sich auch zum Teil gewaltig verpokert haben. Es gab Teams, die glaubten, in der zweiten Hälfte von Q1 wird es trockener, das Gegenteil was der Fall. Und plötzlich war es nicht mehr möglich, mit Intermediates zu fahren, mit den Full Wets waren die Zeiten vom Quali-Beginn nicht mehr möglich: Opfer wurden Lewis Hamilton und beide Ferrari. Jenson Button qualifizierte sich zwar für Q2, aber steckte im Kiesbett, somit muss er von Startplatz 17 morgen ins Rennen gehen. «Wir waren sehr überrascht, dass es stärker regnete. Es war unser Fehler, so spät rauszugehen.» Mit Timo Glock und Heikki Kovalainen schafften es erstmals zwei Piloten der neuen Teams den Sprung in Q2. Beide Lotus und HRT sind ebenfalls draussen. Auch Bruno Senna parkte im Kiesbett.

In Q2 riskierten anfangs nur Hülkenberg, Schumacher und Petrov, mit Intermediates auf die Strecke zu gehen. Doch die Wahl entpuppte sich als die richtige, alle anderen wechselten ebenfalls auf die Zwischenlösung. Waren jedoch der Rekordweltmeister und der Russe in den ersten Runden noch die schnellsten, wurden sie bald nach hinten durchgereicht. Während Petrov ausschied, schaffte es Schumacher gerade noch auf P10 in Q3. Hülkenberg hingegen wurde starker Vierter. Schnellster war Sebastian Vettel. Weiter rausgeflogen: Beide Toro Rosso, De la Rosa, Kovalainen und Glock.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE