Ungarn-GP im TV: Eine Nation ohne Lokalheld

Von Mathias Brunner
Formel 1
Minardi 2004: Zsolt Baumgarnter (im Auto), dann Gianmaria Bruni, Bas Leinders und Tiago Monteiro

Minardi 2004: Zsolt Baumgarnter (im Auto), dann Gianmaria Bruni, Bas Leinders und Tiago Monteiro

​Traditionell sind die Tribünen beim Sommer-GP ausserhalb von Budapest immer gut besetzt. Denn Action wird auf dem Hungaroring reichlich geboten. Dank unserer TV-Übersicht verpassen Sie nichts.

Hand aufs Herz, hätten Sie das gewusst? Nur in Monza und in Monaco sind länger ununterbrochen Formel-1-WM-Läufe ausgetragen worden als auf dem Hungaroring! Das Rennen 2017 ist bereits die 31. Ausgabe. (In Monaco wird seit 1955 ohne Unterbrechung gerannt, in Monza seit 1981.) Die Serie wird noch eine ganze Weile weitergehen: Ungarn besitzt einen Vertrag bis 2022.

Der ungarische Grand Prix (auf ungarisch Magyar Nagydíj) wird durchaus nicht seit 1986 und auch nicht ausschliesslich auf dem Hungaroring ausgetragen: Der erste Ungarn-GP fand schon 1936 statt, im Népliget-Park von Budapest. Damals traten die Silberpfeile (von Mercedes-Benz und der Auto-Union) gegen die roten Geschosse von Ferrari an (mit Alfa Romeo-Rennern). Es siegte Tazio Nuvolari für die Italiener.

Kurios: Der Grosse Preis von Ungarn findet ohne Lokalheld statt, aber ein Ungar war der allererste Grand-Prix-Sieger. Eine Metallskulptur am Hungaroring erinnert an den kleinen grossen Ferenc Szisz, der mit einem Renault 1906 das erste Autorennen gewann, das die Bezeichnung Grand Prix trug, in Le Mans. Der Sprössling Siebenbürger Sachsen starb 1944.

Im Rahmen der Formel-1-WM haben wir nur einen GP-Piloten aus Ungarn erlebt: Zsolt Baumgartner aus Debrecen, der auch heute noch auf den Formel-1-Pisten auftaucht – als Fahrer des Minardi-Zweisitzers.

Baumgartner, heute 36 Jahre alt, fuhr von Ungarn 2003 bis Brasilien 2004 insgesamt 20 WM-Läufe für Jordan und Minardi. Beim Heimrennen auf dem Hungaroring wurde er 2004 15., das Highlight seiner Karriere war Rang 8 in Indianapolis in der gleichen Saison. Damit wurde er WM-20.

Auch ohne einen Baumgartner werden wir viele Zuschauer am Hungaroring erleben: Traditionell reisen viele Finnen nach Budapest, mit Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen haben sie zwei Sieganwärter auf der Bahn. Auch viele deutsche Fans strömen jeweils nach Ungarn.

Wer es nicht nach Ungarn schafft, verpasst dank unserer TV-Übersicht nichts.

Der Ungarn-GP im TV

Freitag, 28. Juli
9.55: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
12.15: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
13.55: n-tv – 2. Freies Training
13.55: ORF1 – 2. Freies Training 
13.55: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
16.00: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
18.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
19.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 29. Juli
0.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
1.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
8.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
9.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
10.55: Sky Sport 1 – 3. Freies Training
12.30: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
13.00: RTL – Freies Training Highlights
13.45: ORF1 – Qualifying Vorberichte
13.45: RTL – Qualifying
13.50: Sky Sport 1 – Qualifying
13.55: SRF2 – Qualifying
13.55: ORF1 – Qualifying
18.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
20.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 30. Juli
2.15: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
3.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.30: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
7.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
12.45: ORF1 – Vorberichte
13.00: RTL – Countdown
13.00: Sky Sport 1 – Vorberichte
13.25: ORF1 – GP Ungarn
13.30: SRF2 – GP Ungarn
13.55: Sky Sport 1 – GP Ungarn
14.00: RTL – GP Ungarn
15.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
16.15: ORF1 – Analyse
17.15: GP Ungarn Wiederholung
18.15: n-tv – GP Ungarn kompakt
19.15: Sky Sport 2 – GP Ungarn Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE