Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Nico Rosberg: Sieg beim Comeback im Elektro-Renner!

Von Rob La Salle
Nico Rosberg im Duell mit Ewald Lienen

Nico Rosberg im Duell mit Ewald Lienen

Nico Rosberg hatte zuletzt mal wieder alle Hände voll zu tun. Medientermine, Sponsorentermine, Preisverleihungen – und ein Comeback im Elektro-Renner.

Um auf seine Trinkwasser-Initiative aufmerksam zu machen, trat der Mercedes-Star in Hamburg mit einem Elektro-Kart gegen andere Prominente an.

Der Formel-1-Weltmeister fuhr am Hamburger gegen Fußball-Legende Ewald Lienen, Bosse und «Viva con Agua»-Gründer Michael Fritz ein E-Kart Rennen. Und Rosberg hat ganz offensichtlich nichts verlernt, der 31-Jährige gewann den Lauf, mit dem er auf seine Trinkwasser-Initiative aufmerksam machen will.

Denn Rosberg ist das Anliegen von «Viva con Agua» überaus wichtig. Viva con Agua ist ein Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Mit kreativen und freudvollen Aktionen wird im deutschsprachigen Raum auf das globale Thema Wasser aufmerksam gemacht, dazu werden Spenden für Wasserprojekte von Projektpartner Helvetas gesammelt. Wasser ist neben der Luft zum Atmen die Grundlage allen Lebens und ein Menschenrecht. Viva con Agua verfolgt die Vision, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen.

2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fussballspieler Benjamin Adrion gemeinsam mit Michael Fritz und Freunden ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision «ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE» weit mehr als 10.000 ehrenamtliche Supporter, die mit zahllosen Aktionen und ebenso viel Spass Spenden für Wasserprojekte weltweit sammeln. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua so bereits über 2 Millionen Menschen in Wasserprojekten erreichen. 

Bei seinen diversen Terminen gab Rosberg auch einen kleinen Einblick in sein Privatleben. Denn neben Bildungsreise nach Silicon Valley ist der Deutsche auch einfach nur Vater. Die Aufgabe fordert ihn durchaus. «Sieht man die Augenringe? Die Schminke hat es gut hinbekommen», scherzte er zuletzt.

Rosberg hilft im heimischen Monaco seiner Frau Vivian «auf jeden Fall, und ich helfe auch sehr gerne.» Heißt: Rosberg wechselt bei Tochter Alaia auch die Windeln. Und: Bald gibt es erneut Nachwuchs im Hause Rosberg. «Jetzt ist auch so eine Phase, wo Vivian in der Schwangerschaft im Endspurt ist. Da bin ich auch wirklich gefragt», so Rosberg.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
10