F1-Zukunft von Sebastian Vettel: So geht es weiter

Von Otto Zuber
Sebastian Vettel betonte schon vor der Sommerpause, dass er es nicht eilig habe, seinen Ferrari-Vertrag zu verlängern. Im Fahrerlager von Belgien vertröstet der vierfache Champion die Berichterstatter erneut.

Die meisten Fahrerlager-Dauergäste hatten erwartet, dass Ferrari seine Fahrerpaarung beim Heimspiel der Scuderia in Monza verkündet. Doch die Italiener bestätigten den Verbleib von Kimi Räikkönen bereits in dieser Woche. Damit ist klar: Der Iceman wird auch in der nächsten Saison im roten Renner sitzen.

Und Vettel verriet im Fahrerlager von Spa-Francorchamps, dass auch seine GP-Zukunft nicht im königlichen Park von Monza geklärt werden soll. Auf die Frage, wann er denn seine Pläne für 2018 und darüber hinaus kommunizieren wolle, antwortet er ausweichend. «Ich weiss nicht, wir werden sehen. Es wird natürlich irgendwann einmal der Zeitpunkt kommen, an dem es diesbezüglich Neuigkeiten geben wird.»

«Wir sind nun hier und vorerst gibt es keine News, wir konzentrieren uns auch nicht darauf, sondern auf das Rennwochenende. Das Gleiche gilt für das Rennen von nächster Woche. Ich erwarte deshalb ehrlich gesagt auch dort keine News zu meiner Zukunft.»

Kreative Gerüchteköche brachten den Heppenheimer zuletzt immer wieder mit Mercedes in Verbindung. Denn die Silberpfeile hatten vergangenen Winter wegen Nico Rosbergs überraschendem Rücktritt eilends Valtteri Bottas verpflichten müssen. Der Finne bekam einen Einjahresvertrag, was schon damals für Spekulationen über eine mögliche Vettel-Verpflichtung der Sternmarke sorgte.

Doch aus Mercedes-Kreisen ist zu hören, dass Bottas ein weiteres Jahr im Mercedes sitzen wird. Zu Recht, schliesslich hat der 27-Jährige sein Können in den ersten elf Saisonläufen mit acht Podestplätzen und zwei Siegen unter Beweis gestellt. Zuletzt stand der 88-fache GP-Pilot fünf Mal in Folge auf dem Siegertreppchen. Gut möglich, dass seine Vertragsverlängerung noch vor jener von Vettel bestätigt wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo.. 30.01., 17:20, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
  • Mo.. 30.01., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail Rally
  • Mo.. 30.01., 18:10, Motorvision TV
    Saudi Baja - Hail
  • Mo.. 30.01., 18:15, DMAX
    Salvage Squad - Die Bergungs-Profis
  • Mo.. 30.01., 18:40, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 30.01., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 30.01., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3