Valtteri Bottas hadert: «Immer noch nicht gut genug»

Von Rob La Salle
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas konnte das Tempo schlicht nicht mitgehen. Während sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton mal wieder eine Qualirunde nach Maß setzte, kam der Finne wie schon am Freitag nicht in Fahrt.

Bottas landete mit satten 0,682 Sekunden Rückstand auf Hamilton nur auf Platz fünf, noch hinter Kimi Räikkönen, Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Bottas war dann auch recht bedient. Denn: Sein Aeropaket funktionierte gar nicht, das bei Hamilton hingegen schon.

«Heute war es viel besser, aber für mich immer noch nicht gut genug. Lewis und ich hatten im Qualifying zwei komplett verschiedene Aero-Pakete an den Autos. Bei ihm schien es zu funktionieren, bei mir hingegen weniger. Bis zur zweiten Session lief das Qualifying nicht allzu schlecht. Aber im Q3 konnte jeder noch etwas nachlegen, nur ich nicht. Das müssen wir jetzt analysieren», sagte Bottas.

«Ich bin nach dem Qualifying sehr enttäuscht, aber morgen ist ein neuer Tag. Es wird eine Herausforderung für uns. Denn bislang war unsere Long Run-Performance an diesem Wochenende nicht besonders gut. Aber wir werden unser Bestes geben», so Bottas weiter.

«Valtteri hatte es heute schwieriger, aber es ist klar, dass winzige Unterschiede beim Setup oder in der Reifentemperatur einen großen Rundenzeit-Unterschied ausmachen. Für ihn lief es im Q3 nicht ganz zusammen«, sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Chefingenieur Andrew Shovlin: «Valtteri erlebte einen schwierigeren Nachmittag. Zu Beginn des Qualifyings war seine Pace gut, aber für ihn verbesserte sich die Strecke nicht so sehr wie für Lewis. Das ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass wir Schwierigkeiten haben, das Auto ins richtige Fenster zu bringen. Wir erwarten kein einfaches Rennen, weil sowohl Red Bull als auch Ferrari sehr gute Long Runs hatten, während der Umgang mit unserem Auto mit viel Benzin an Bord schwierig war. Uns erwartet eine große Herausforderung, aber wir werden versuchen, unser Potential voll auszuschöpfen und alle Möglichkeiten auszunutzen, die sich uns bieten.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm