Williams bestätigt: Robert Kubica fährt in Abu Dhabi!

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Williams-Technikchef Paddy Lowe sagt über das Fahrerduo 2018 der Briten: «Es ist unwahrscheinlich, dass es bald eine Entscheidung geben wird.» Lowe gibt aber zu: Robert Kubica fährt in Abu Dhabi!

Robert Kubica (32) hat für Williams im Oktober zwei sehr gute Tests gezeigt, in Silverstone und auf dem Hungaroring. Viele Fans fragen sich seither: Kehrt der Krakauer siebeneinhalb Jahre nach seinem letzten Grand Prix (Abu Dhabi 2010) im März 2018 in Australien in die GP-Startaufstellung zurück?

Der bei einem Rallye-Unfall 2011 schwer verletzte Pole arbeitet weiter an seinem Comeback, unterstützt von Nico Rosberg, der hinter den Kulissen beim Management hilft. Nach der kalten Schulter von Renault für Kubica (zwei Tests, aber kein Renncockpit für 2018) hat der WM-Vierte von 2008 für Williams zwei Tests absolviert, einen in Silverstone, einen auf dem Hungaroring. Williams dampfte die Testarbeit auf ein einziges Wort ein: «Produktiv.»

Hinter den Kulissen ist davon die Rede: Abgesehen von einem kleinen technischen Problem in der Quali-Simulation lief die Arbeit mit dem 2014er Williams FW36-Mercedes makellos. Der Rennrhythmus des Kanada-GP-Siegers von 2008 war hoch.

Nach der (erneuten) Rücktrittsankündigung von Felipe Massa ist klar: Der Brasilianer ist kein Kandidat mehr auf das Cockpit. Die vier Anwärter heissen: Robert Kubica, Pascal Wehrlein, Daniil Kvyat, Paul Di Resta.

In Interlagos beteuert Williams-Technikchef und –Teilhaber Paddy Lowe: «So bald wird es in Sachen Fahrer keine Entscheidung geben.»

Der in Kenia geborene Brite will sich in Ruhe ansehen, wie sich Kubica in einem 2017er Auto bewährt.

Am 28./29. November findet auf der Insel Yas ein Pirelli-Test statt, also am Dienstag und Mittwoch nach dem WM-Finale von Abu Dhabi. Es werden 2018er Reifenkonstruktionen und –mischungen ausprobiert.

Gegenüber der britischen Sky sagt nun Paddy Lowe: «Es ist so gut wie sicher, dass Robert an einem der beiden Tage für uns fahren wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE