Grosse WM-Bilanz 2017: Wie Ferrari und Vettel patzten

Von Mathias Brunner
Formel 1
Start zum Grand Prix der USA in Austin (Texas)

Start zum Grand Prix der USA in Austin (Texas)

​Die WM 2017 ist vorbei, wir haben uns die 20 Grands Prix in Ruhe angeschaut und einige verblüffende Zahlen zusammengestellt: Bottas vor Vettel, Force India vor Ferrari – wie kann das sein?

Lewis Hamilton hat mit seinen unwiderstehlichen Auftritten nach der Sommerpause das Fundament zum vierten WM-Titel gegossen. Der Champion von 2008, 2014, 2015 und 2017 übertraf 2017 den Pole-Position-Rekord von Michael Schumacher. In der Kategorie Grand-Prix-Siege steht der Engländer bei 62 Erfolgen, vor ihm liegt nur noch Schumi mit 91 GP-Triumphen.

Hamiltons Landsmann Nigel Mansell meint: «Lewis Hamilton wird nur von einem Faktor beschränkt – nämlich von sich selber. Wenn das innere Feuer bleibt, wenn er sich weiter so motivieren kann, dann gibt es für Hamilton fast keine Grenzen.»

Wir haben die grosse WM-Bilanz 2017 zusammengestellt und merken dabei: Wenn Hamilton in dieser Form weitermacht und hungrig bleibt, dann fallen weitere Rekorde. Und wir haben auch einige Male gestaunt. Oder hätten Sie gewusst, in welcher Kategorien Valtteri Bottas vor Sebastian Vettel liegt oder Force India vor Ferrari?

Pole-Positions Fahrer
Lewis Hamilton 11
Sebastian Vettel 4
Valtteri Bottas 4
Kimi Räikkönen 1

Pole-Positions Teams
Mercedes-Benz 15
Ferrari 5

Starts aus der ersten Reihe, Fahrer
Hamilton 13
Vettel 13
Bottas 6
Räikkönen 5
Max Verstappen 3

Starts aus der ersten Reihe, Teams
Mercedes-Benz 19
Ferrari 18
Red Bull Racing 3

Siege Fahrer
Hamilton 9
Vettel 5
Bottas 3
Verstappen 2
Daniel Ricciardo 1

Siege Teams
Mercedes 12
Ferrari 5
Red Bull Racing 3

Podestplätze Fahrer
Hamilton 13
Vettel 13
Bottas 13
Ricciardo 9
Räikkönen 7
Verstappen 4
Lance Stroll 1

Podestplätze Teams
Mercedes 26
Ferrari 20
Red Bull Racing 13
Williams 1

Führungsrunden Fahrer
Hamilton 527
Vettel 286
Bottas 187
Verstappen 133
Räikkönen 38
Ricciardo 23

Führungsrunden Teams
Mercedes 714
Ferrari 324
Red Bull Racing 156

Top-10-Platzierungen Fahrer
Hamilton 20
Bottas 19
Vettel 18
Esteban Ocon 18
Sergio Pérez 17
Räikkönen 16
Ricciardo 14
Verstappen 13
Felipe Massa 13
Carlos Sainz 10
Romain Grosjean 8
Nico Hülkenberg 8
Stroll 7
Kevin Magnussen 5
Fernando Alonso 5
Stoffel Vandoorne 3
Daniil Kvyat 3
Pascal Wehrlein 2
Jolyon Palmer 1

Top-10-Platzierungen Teams
Mercedes 38
Force India 35
Ferrari 34
Red Bull Racing 27
Williams 20
Haas 13
Toro Rosso 12
Renault 10
McLaren 8
Sauber 2

Beste Rennrunden Fahrer
Hamilton 7
Vettel 5
Bottas 2
Räikkönen 2
Pérez 1
Alonso 1
Verstappen 1
Ricciardo 1

Beste Rennrunden Teams
Mercedes 9
Ferrari 7
Red Bull Racing 2
Force India 1
McLaren 1

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
307