Lewis Hamilton: Trainingsplan sorgt für BBC-Absage

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton trainiert lieber als sich feiern zu lassen

Lewis Hamilton trainiert lieber als sich feiern zu lassen

Nächten Sonntag wird der prestigeträchtige BBC-Award für den Sportler des Jahres verliehen. Obwohl Formel-1-Champion Lewis Hamilton ein Favorit für die Auszeichnung ist, wird er bei der Preisverleihung nicht dabei sein.

Mit seinem vierten WM-Titel hat sich Lewis Hamilton einen ganz besonderen Rekord gesichert: Der Mercedes-Star ist der erfolgreichste britische GP-Pilot in der Geschichte der Formel 1. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach dem vierfachen Champion, der auch nach dem Saisonende mit einem vollgepackten Terminkalender klarkommen muss.

Der 62-fache GP-Sieger kann deshalb nicht alle Einladungen annehmen, die er bekommt. In diesem Jahr liess er etwa die Autosport Awards sausen. Und er gab auch den Organisatoren der BBC-Awards einen Korb, als diese anfragten, ob er zur Preisverleihung in einer Woche kommen wolle. Dabei gehört der Formel-1-Star zu den Favoriten in der Kategorie «Sportler des Jahres» – gemeinsam mit Box-Champion Anthony Joshua.

Hamilton ist dann aber gar nicht mehr in Grossbritannien, sondern weilt am 17. Dezember bereits in Amerika. Dort macht der 32-Jährige aus Stevenage nicht etwa Urlaub, vielmehr bereitet er sich auf das nächste Jahr vor. Dann nimmt Hamilton nämlich seine zwölfte Saison im GP-Zirkus im Angriff, die am 25. März mit dem Rennen im Albert Park von Melbourne startet.

Der Silberpfeil-Pilot, der bereits 2014 mit dem prestigeträchtigen BBC-Award ausgezeichnet worden war, will dann noch stärker als in diesem Jahr auftreten, wie er im Rahmen der FIA-Preisgala in Versailles betonte: «Ich kann nicht erwarten, dass Sebastian Vettel die gleichen Fehler wie in diesem Jahr macht. Deshalb muss ich besser werden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE