McLaren Senna: Neuer 800 PS starker Supersportwagen

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Der Sport- und Rennwagenhersteller McLaren hat seinem jüngsten und schärfsten Strassengerät einen besonderen Namen gegeben: Der 800 PS starke Tiefflieger heisst nach dem grossen Rennfahrer – Senna!

Zuerst die aufregende Kooperation von Red Bull Racing und Aston Martin, die zum Supersportwagen Valkyrie führte. Dann der nicht weniger elektrisierende Mercedes-AMG Project One. Nun zieht McLaren nach: Der jüngste Supersportler des englischen Sport- und Rennwagenherstellers ist nach dem unvergessenen Ayrton Senna benannt und heisst schlicht – McLaren Senna.

Der Wagen basiert auf dem Strassenmodell McLaren 720S und ist mit einem Vierliter-Doppelturbo-V8-Motor ausgerüstet, der knapp 800 PS abgibt. Der «MonoCage III» aus Kohlefaser ist das verwindungsteifste Monocoque, das McLaren jemals für ein Strassenfahrzeug konstruiert hat. Der rennfokussierte Race-Modus senkt das Fahrzeug und den Schwerpunkt und macht das Fahrwerk bedeutend straffer. Und die Carbon-Keramik-Bremsen sind das fortschrittlichste System, das jemals in einem strassenzugelassenen McLaren zum Einsatz kam. Auch bei der Wahl der Reifen finden sich keinerlei Kompromisse: Die Pirelli P Zero Trofeo R wurden in enger Zusammenarbeit mit dem technischen Partner Pirelli entwickelt. Ultra-leichte Aluminiumfelgen mit einem vom Motorsport inspirierten Zentralverschluss sind die einzige erhältliche Option.

Mike Flewitt, CEO von McLaren Automotive: «Der McLaren Senna ist einzigartig. Wir wollten hier unsere ganze Motorsport-DNA reinstecken. Das Modell ist für den Strassengebrauch zugelassen, aber wir haben ihn von Anfang an für den Einsatz auf der Rennbahn vorgesehen. Jedes einzelne Teil ist auf Leistungsfähigkeit getrimmt, wir wollen die reinste Verbindung zwischen einem GT-Sportwagen, dem Fahrer und der Strasse. Wir streben nach dem ultimativen Fahrerlebnis.»

Davon werden nicht viele Menschen etwas haben: Vom McLaren Senna werden 500 Stück gebaut, und alle sind bereits verkauft. Offiziell gezeigt wird das Auto erstmals beim Genfer Automobilsalon im März 2018.

Ayrton Senna wird auf ewig mit McLaren verbunden sein. Der Brasilianer holte all seine WM-Titel mit McLaren (1988, 1990 und 1991), er eroberte 35 seiner 41 Siegen in McLaren-Rennern.

Ayrtons Neffe Bruno Senna: «Unsere Familie ist sehr stolz, dass der ultimative McLaren Senna heisst. Das ist das erste Sportwagenprojekt, bei welchem die Rennseele meines Onkels verkörpert wird. Wir sind deshalb so geehrt, weil das Auto die komplette Hingabe für den Sport einfängt.»

Die lange Frontlippe und auch die Gestaltung des Hecks geben unter Sportwagenfans weltweit viel zu reden. Nicht alle finden den McLaren Senna schön. McLaren teilt dazu mit, man habe die Leistungsfähigkeit dem Design untergeordnet. Besonders die Lippe und auch der Diffusor am Heck dienen vorrangig Aerodynamik und Abtrieberzeugung.

Der McLaren Senna wird im McLaren Production Centre in England von Hand gefertigt.

Der Wagen kostet umgerechnet rund 850.000 Euro.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE