Lewis Hamilton: Keine Energie für Nico Rosberg

Von Andreas Reiners
Formel 1
Lewis Hamilton und Nico Rosberg

Lewis Hamilton und Nico Rosberg

Kommen sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg nach dem Ende von Rosbergs Karriere wieder näher? Aktueller Trend: eher nicht.

Nico Rosberg und Lewis Hamilton: Das Verhältnis der beiden kann man durchaus immer noch als schwierig bis gestört bezeichnen. Vor einigen Wochen hatte Lewis Hamilton sogar erklärt, die beiden seien gar keine Jugendfreunde gewesen, als sie zusammen Kart fuhren.

Fakt ist: In den gemeinsamen Jahren bei Mercedes hat die Freundschaft, wenn es denn eine war, arg gelitten. Für Rosberg war es Freundschaft, als beide 14 waren. «Da waren wir noch sehr gute Freunde. Aber es kann in der Zukunft wieder kommen. Warum denn nicht?», sagte Rosberg im ZDF. Sein Rücktritt habe vieles verändert.

«Wir sind keine Rivalen mehr. Ich bin komplett raus. Es ändert sehr, sehr viel. Ich sehe nicht, warum wir nicht mit der Zeit wieder gut klarkommen könnten», so Rosberg. Bereit scheint Rosberg dafür noch nicht. «So weit sind wir noch nicht», meinte er. Immerhin leben beide in Monaco, doch eine Aussprache wird wohl noch dauern.

Denn Hamilton hat nicht viel Interesse daran, die Freundschaft neu aufleben zu lassen. «Ich habe zuletzt in Japan mit Nico geredet, aber ich investiere keine Energie dafür, unser Verhältnis zu ändern», sagte er der Stuttgarter Zeitung.

Stattdessen konzentriert sich der viermalige Weltmeister voll auf 2018, lässt für seine Vorbereitung sogar wichtige Preisverleihungen sausen. Er glaubt an einen neuen Titelkonkurrenten: «Es könnte einen Kampf zwischen uns, Ferrari, Red Bull und McLaren geben.» Mit Vorteilen für die Silberpfeile: «Mercedes ist in einer Topform derzeit, und ich sehe nichts, was das ändern könnte.»

Bei Hamilton ist die Vorfreude auf ein neues Duell mit Sebastian Vettel bereits zu spüren. «Je größer der Druck für mich ist, je kritischer die Situation, umso besser – ich brauche das.»



Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE