Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Daniel Ricciardo in Melbourne: Mit 1200 PS unterwegs!

Von Rob La Salle
​Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo lernte den Albert Park Circuit von Melbourne auf eine ganz neue Weise kennen: Auf dem heissen Sitz neben Driftkönig «Mad Mike» Whiddett aus Neuseeland.

Der fünffache Grand-Prix-Sieger Daniel Ricciardo glaubte, auf dem Albert Park Circuit so ziemlich jeden Kniff zu kennen. Bis er auf dem heissen Sitz von Michael Whidett Platz nahm, unter Drift-Kennern besser bekannt als «Mad Mike».

Der verrückte Michael bewegt einen lächerlich übermotorisierten Mazda MX5, dessen 1200 PS (nein, wirklich!) die Räder nur schon beim Blick aufs Gaspedal durchdrehen lassen.

Whiddett nahm den Red Bull Racing-Piloten auf eine heisse Runde in den Park mit. Daniel kam aus dem Staunen nicht mehr heraus: «Üblicherweise suchen wir hier nach der schnellsten Linie, nicht nach der spektakulärsten. Das war so was von cool! Die ganzen Links-Rechts-Kombinationen begünstigen das Driften, fast so, als wären sie für dieses Auto gebaut worden. Das hat irre Spass gemacht.»

«Mad Mike»: «Es war eine Ehre, auf dem GP-Kurs zu driften. Und es war schön zu sehen, dass die Formel-1-Leute mit offenem Mund zugeschaut haben, ich spüre viel Respekt und Bewunderung für die Driftszene. Der Kurs ist ist nicht ohne. Du weisst genau – eine Fehleinschätzung, und dann kannst du einen Trümmerhaufen laden und nach Hause reisen. Klar war das nur eine Demo, aber auch dann bleibt es angsteinflössend.»

«Es war toll, Daniel mitzunehmen. Ich schätze, er kennt hier jeden Grashalm, aber ich vermute, einige Blickwinkel heute waren für ihn neu!»

Das Drift-Video sehen Sie hier:

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5