Bahrain-GP im Fernsehen: Mehr Action beim 2. WM-Lauf!

Von Otto Zuber
Formel 1
Diesen Sonntag dürfen die GP-Stas in Bahrain gegeneinander antreten

Diesen Sonntag dürfen die GP-Stas in Bahrain gegeneinander antreten

Dieses Wochenende geht die Formel-1-WM in die zweite Runde. Die Experten und GP-Stars erwarten auf dem Wüstenkurs vom Bahrain enge Fights und mehr Überholmanöver als in Australien. Alle Sendezeiten gibt's hier.

Die Formel-1-Experten sind sich einig: In der Wüste von Bahrain werden die Fans beim zweiten GP des Jahres mehr Überholmanöver sehen als beim Saisonauftakt in Melbourne.

Nick Chester erklärt: «Der Bahrain-Rundkurs ist sehr viel glatter, wir werden deshalb sehr viel weniger Bodenwellen vorfinden. Sie bietet auch mehr Grip, etwas andere Kurvengeschwindigkeiten und längere Geraden, die mehr Raum für Überholmanöver lassen als die Piste in Australien.»

Und der Chassis-Chef von Renault verrät: «Ich erwarte, dass die Teams dort leistungsmässig auch sehr nahe beieinander liegen werden, und es wird sicherlich ein weiterer enger Fight werden.»

Sein Schützling Nico Hülkenberg, der auf dem 5,412 km langen Rundkurs bereits sieben Formel-1-Rennen bestritten hat, bestätigt: «Es gibt eine lange Gerade mit einer harten Bremszone vor der ersten Kurve, wo man rund 240 km/h abbauen muss. Da macht man ganz leicht Fehler. Am Kurvenausgang ist Traktion Mangelware, da kämpfst du mit dem Heck.»

Und das ist nicht die einzige knifflige Stelle, wie der Deutsche betont: «Die achte Kurve ist eine enge Haarnadel, in der man sich auch schnell vertut, vor allem, wenn man neben der Rennlinie unterwegs ist.» Schliesslich sei auch die Kurvenkombination 9 und 10 eine besondere Herausforderung, erzählt der Le-Mans-Sieger von 2015. «Da spielt der Wind auch immer eine Rolle», weiss er.

Wer sehen will, wie sich die GP-Stars aufs zweite Kräftemessen des Jahres vorbereiten, kannn das erste freie Training online im n-tv-Livestream mitverfolgen. Alle weiteren Bahrain-Sessions werden live im Fernsehen übertragen. Die Sendezeiten der deutschsprachigen TV-Stationen gibt’s hier:

TV-Programm Bahrain-GP

Freitag, 6. April
16.55 Uhr: ORF1 – 2. Freies Training live
16.55 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live

Samstag, 7. April
16.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training
16.45 Uhr: RTL – Qualifying live
16.45 Uhr: ORF1 – Formel-1-News
16.55 Uhr: ORF1 – Qualifying live
16.55 Uhr: SF Info – Qualifying live

Sonntag, 8. April
0.05 Uhr: n-tv – Formel 1 kompakt, das Wichtigste aus Bahrain
14.05 Uhr: ORF1 – Vorberichte und News Bahrain-GP
16.15 Uhr: RTL – Vorberichte Bahrain-GP

16.50 Uhr: ORF1 – Bahrain-GP live
17.00 Uhr: SF Info – Bahrain-GP live
17.00 Uhr: RTL – Bahrain-GP live
18.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Höhepunkte
19.05 Uhr: ORF1 – Analysen und Interviews

Montag, 9. April
0.05 Uhr: n-tv – Formel 1 kompakt, das Wichtigste aus Bahrain
3.55 Uhr: ORF1 – Bahrain-GP Wiederholung

Dienstag, 10. April
5.05 Uhr: ORF1 – Bahrain-GP Highlights

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE