Pierre Gasly (Toro Rosso): «Honda murkst nicht herum»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Pierre Gasly im Toro Rosso-Honda

Pierre Gasly im Toro Rosso-Honda

​Der junge Franzose Pierre Gasly ist tief beeindruckt davon, wie Honda für die Formel 1 Vollgas gibt: «Honda murkst nicht herum. Ich habe in meiner ganzen Karriere keine Menschen erlebt, die sich mehr reinhängen.»

Honda hat zum Kanada-GP einen komplett neuen Verbrennungsmotor gebracht. Damit wollen die Japaner in Sachen Leistung auf Augenhöhe mit Renault kommen. Gegen aussen üben sich die Honda-Techniker in Zurückhaltung: Grossspuriges Auftreten ist nicht die typisch japanische Art. Selbst wenn Honda-Rennchef Masashi Yamamoto im Winter keck sagte: «Wenn unser Motor so standfest und kraftvoll wird wie erhofft, dann sind mittelfristig Podestplätze nicht ausgeschlossen.»

Viele halten das für ein wenig ehrzeizig. Aber Toro-Rosso-Fahrer Pierre Gasly glaubt fest an Honda. «In Sachen Hingabe bin ich von Honda wahnsinnig beeindruckt», sagt der 22jährige Franzose, der in diesem Jahr mit Rang 4 in Bahrain und Platz 7 in Monte Carlo zwei Ausrufzeichen setzen konnte. Gasly weiter: «Honda murkst nicht herum. Ich habe in meiner ganzen Karriere keine Menschen erlebt, die sich mehr reinhängen. Ich war auch beeindruckt davon, wie die Japaner nach dem missglückten Abenteuer mit McLaren sagten – wir bleiben hier, jetzt erst recht!»

«Ich spüre bei Honda einen tiefen Willen, es allen zu zeigen. Die Japaner wollen beweisen, dass sie das Know-how besitzen, um einen absoluten Spitzenmotor zu bauen. Als ich ein Jahr lang in Japan Superformula fuhr, war ich von der Einstellung bei Honda bereits schwer beeindruckt.»

«Wo uns der verbesserte Motor in Montreal hinbringt, kann ich noch nicht sagen. Ich bin in den letzten Jahren ein wenig vorsichtig geworden, was Fortschritte mit Triebwerken angeht. So oft haben wir uns bei Red Bull Racing einen Evo-Schritt erhofft, und dann liess sich das auf der Rennstrecke nicht wie gewünscht umsetzen.»

«Generell lag Honda bislang hinter Renault. Ich gehe davon aus, dass wir mit der Kanada-Evostufe mindestens auf das Niveau von Renault kommen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 21:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 19.04., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Mo.. 19.04., 22:30, Motorvision TV
    UK Flat Track Nationals
  • Mo.. 19.04., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 20.04., 00:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 20.04., 00:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Di.. 20.04., 01:05, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Di.. 20.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 20.04., 03:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 20.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5DE