Mega-Überraschung für Billy Monger: Formel-1-Test!

Von Andreas Reiners
Formel 1
Billy Monger mit dem Sauber von 2011

Billy Monger mit dem Sauber von 2011

Tolle Überraschung für Billy Monger: Der 19-Jährige absolviert seine erste Testfahrt in einem Formel-1-Auto. Monger hat im vergangenen Jahr bei einem Unfall beide Unterschenkel verloren.

Billy Monger kam aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus. Was für eine Überraschung für den 19-Jährigen: Er darf sich erstmals in ein Formel-1-Auto setzen und auf dem Rockingham Motor Speedway eine Testfahrt in einem Sauber aus dem Jahr 2011 absolvieren.

Die Ausfahrt in dem C30 hat Heritage F1, ein Ausrüster für historische Formel-1-Fahrzeuge, organisiert. Der Bolide wurde für die Bedürfnisse Mongers so umgebaut, dass der Brite alles mit der Hand bedienen kann. Ein Kupplungshebel am Lenkrad wurde durch einen Gashebel ersetzt. Nach der Sitzprobe soll es am Nachmittag auf die Strecke gehen.

Das Schicksal von Monger, der bei dem grauenvollen Unfall in Donington Park vom 16. April 2017 beide Unterschenkel verloren hat, hat viele Menschen tief berührt, auch in der Formel 1. Im Rahmen einer großen Welle der Solidarität wurde nicht nur Geld gespendet, Mercedes und Lewis Hamilton luden Monger auch zu einem GP ein.

Doch das ist nicht alles, Monger ist ein Kämpfer. Bei seinem Comeback kein Jahr nach seinem Horrorunfall fuhr Monger in der britischen Formel 3 in einem modifizierten Rennwagen sofort aufs Podium. Sein Ziel ist das gleiche wie vor seinem Unfall: Er will in die Formel 1.

Zuletzt machte auch Ikone Alessandro Zanardi dem 19-Jährigen Mut. Beide hatten nach dem Unfall miteinander gesprochen. «Billy war von Anfang an sehr neugierig, was meine Geschichte betraf. Um zu verstehen, ob er vielleicht etwas lernen kann, um die Zeit der Rückkehr in ein normales Leben zu verkürzen», sagte Zanardi.

Der Italiener ist beeindruckt. «Das ist sehr, sehr wichtig: Er ist neugierig, er sucht Inspirationen bei anderen, nicht nur bei mir. Er nutzt jeden Tag, um einen Schritt nach vorne zu machen. Das ist die richtige Einstellung», so Zanardi.

Seine Einschätzung: «Er ist sehr entschlossen und zielstrebig, das ist mein Eindruck. Ich bin mir sicher, dass er es schaffen wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 11:25, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 22.04., 12:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 22.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 22.04., 15:30, Arte
    Amerika mit David Yetman
  • Do.. 22.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE