Wie Michael Schumacher: Mick siegt in Francorchamps!

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Sieg für Schumacher bei Mischverhältnissen in Francorchamps: Da war doch was? 1992 gewann Michael Schumacher seinen ersten GP in den Ardennen, 2018 erobert Mick Schumacher den ersten F3-Triumph!

Spa-Francorchamps ist für Michael Schumacher (49) immer eine ganz besondere Rennstrecke gewesen: Auf der belgischen Traditionsbahn gab er 1991 sein Formel-1-Debüt. Als Ersatzmann für den Jordan-Fahrer Bertrand Gachot, den eine Gasspray-Attacke in London ins Gefängnis gebracht hatte. Schon ein Rennen später in Monza sass Schumi in einem Benetton. 1992 gewann er in Spa-Francorchamps seinen ersten Formel-1-WM-Lauf. Er hatte bei Mischverhältnissen die Hinterräder seines Stallgefährten Martin Brundle studiert und daraus den idealen Zeitpunkt für einen Boxenstopp errechnet.

Der Rest ist Motorsporthistorie: Erster WM-Titel 1994, zweiter Titel mit Benetton 1995, dann Wechsel zu Ferrari, von 2000 bis 2004 fünf Mal in Folge Weltmeister. Sieben WM-Titel und 91 Siege sind bis heute unerreicht, wie viele weitere Rekorde von Michael Schumacher.

Und jetzt das: Mischverhältnisse in Spa-Francorchamps, und wieder geht ein Schumacher als Erster über die Ziellinie – Mick Schumacher gewinnt das dritte Rennen des Formel-3-EM-Wochenendes in den Ardennen!

Es ist der erste EM-Sieg des 19jährigen Mick Schumacher in der Formel 3, und dies nach einem atemraubenden Rennen: Kurz nach dem Start war er mit seinem Prema-Stallgefährten Guanyu Zhou kollidiert, Schumi konnte weiterfahren, der Chinese fiel zurück. Schumacher, von Startplatz 6 ins Rennen gegangen, überholte dann seine weiteren Prema-Stallgefährten Robert Shwartzman und Marcus Armstrong, dies in der 10. Runde von insgesamt 16. Danach setzte sich Schumacher leicht ab und kreuzte die Ziellinie am Ende mit knapp 1,5 Sekunden Vorsprung auf Shwartzman. Armstrong komplettierte den Dreifachsieg von Prema.

«Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin», sprudelte Mick im Ziel. «Ich musste lächeln, als ich heute in den Himmel blickte. Ich fahre gerne auf nasser Bahn, und diese Mischverhältnisse waren genau nach meinem Geschmack. Nachdem ich mich an die Spitze gesetzt hatte, musste ich nur die Konzentration behalten und darauf achten, dass sich keiner meiner Verfolger in den Windschatten setzen kann.»

In der Meisterschaft führt Armstrong einen Punkt vor Red Bull-Zögling Dan Ticktum, es steht 154:153. Mick Schumcher liegt nach seinem Sieg mit 101 Punkten auf dem achten Zwischenrang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE