Monaco-Grand Prix im Fernsehen: Piste unverändert

Von Mathias Brunner
Formel 1
Monaco, wie wir es kennen und lieben

Monaco, wie wir es kennen und lieben

Seit Jahren ist davon die Rede, dass die Pistenführung des kurzen Circuit de Monaco geändert werden könnte. Aber diese Pläne sind still und leise in irgendeiner Schublade verschwunden, die Piste bleibt, wie sie ist.

Das Grand-Prix-Wochenende von Monaco hat seine eigenen Gesetze. Dazu gehört auch die enge, kurze Piste. Seit 1955 wird der Grosse Preis von Monaco ununterbrochen ausgetragen, länger als jeder andere Formel-1-WM-Lauf. Ebenso anhaltend ist davon die Rede, die Pistenführung des ehrwürdigen Circuit de Monaco zu ändern, der kürzesten und langsamsten aller GP-Rennstrecken.

Ein kurzer Blick zurück: Die Piste von 1955 war 3,18 Kilometer lang, heute misst sie 3,337 km. Im grossen Ganzen fahren Vettel, Hamilton und Leclerc an den gleichen Mauern vorbei wie vor Jahren Caracciola, Fangio und Clark. Allein das erzeugt vielen Formel-1-Freunden einen wohligen Schauer.

Start/Ziel-Gerade, hoch zum Casino, am alten Bahnhof, später am Loews-Hotel vorbei wieder runter zum Meer, alles ein alter Hut. Änderungen wurden aus Gründen der Sicherheit umgesetzt, oder weil Neubauten das unumgänglich machten. Früher etwa fand der Start unten am Meer statt, nicht vor der Sainte-Dévote-Kirche.

Grössere Umstellung dann 1973, als das Schwimmbad gebaut wurde, vier neue Kurven kamen hinzu. Ebenso gab es früher den Weg um die Rascasse nicht. Der Tunnel wurde mit dem Bau des Loews-Hotels verlängert, die erste Kurve 1976 enger gestaltet.

Pläne gab es immer wieder, die Piste zu verlängern, etwa dem Meer entlang Richtung Italien. Konkret ist daraus nie etwas geworden, aber Fürst Albert von Monaco sagte im italienischen Portal sportfair.it, angesprochen auf das chronische Problem, auf dem Strassenkurs zu überholen: «Ich sage nicht, dass eine Pistenänderung unbedingt notwendig ist. Aber es wird der Punkt kommen, an welchem wir uns zusammensetzen und erneut fragen: Wie können wir die Piste nicht nur verbessern, sondern auch ein wenig aufregender gestalten? Sollen wir nicht das Layout ändern? Über einige lose Ideen sind wir bislang nicht hinausgekommen, das steckt noch alles in unseren Köpfen. Wie ich die Zukunft sehe? Dieser Grand Prix ist fester Bestandteil des Sports, ich kann mir keine Formel 1 ohne WM-Lauf in Monaco vorstellen.»

Seither ist es um etwaige Pläne für eine Pistenveränderung wieder still geworden, sie sind in irgendeiner Schublade verschwunden. Der Fürst findet: Es gibt hier unten dringlichere Probleme.

Damit Sie vom ganzen Treiben rund um den prestigeträchtigsten aller Grands Prix nichts verpassen, haben wir für Sie die wichtigsten Fernseh-Termine zusammengestellt. Nicht vergessen: Der Freitag ist in Monaco traditionsgemäss Formel-1-trainingsfrei.

Monaco-GP im Fernsehen

Freitag, 24. Mai
8.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
9.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.30: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
13.00: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
18.00: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
19.30: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 25. Mai
1.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
2.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
9.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
10.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
13.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
14.00: RTL – 3. Freies Training Wiederholung
14.15: ORF1 – Formel-1-News
14.45: RTL – Qualifying live
14.45: Sky Sport 1 – Qualifying live
14.55: ORF1 – Qualifying live
14.55: SF2 – Qualifying live
16.15: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
17.15: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
19.00: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
20.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 26. Mai
1.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
3.45: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
5.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
7.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
9.15: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
13.45: ORF1 – Formel-1-News
14.00: RTL – Countdown zum Rennen
14.30: SF2 – Rennen live
14.35: ORF1 – Vorberichte und Rennen
15.00: RTL – Rennen live
15.05: Sky Sport 1 – Rennen live
17.00: RTL – Siegerehrung und Highlights
17.00: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
17.15: ORF1 – Rennanalyse
18.15: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE