Valtteri Bottas: «Sie töten uns auf den Geraden»

Von Rob La Salle
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas wird am Sonntag von Startplatz drei aus in den Österreich-GP gehen. Zufrieden ist der Finne damit aber ganz und gar nicht.

Die Strafe für Lewis Hamilton ist für Valtteri Bottas nur ein kleiner Trost. Wenn überhaupt, denn so wollte der Finne sich sicher auch nicht verbessern.

Doch da sein Mercedes-Teamkollege wegen Blockierens drei Startplätze zurückversetzt wurde, rückt Bottas von Rang vier auf drei. Hinter Polesetter Charles Leclerc (Ferrari) und Max Verstappen (Red Bull Racing), vor Landfo Norris im McLaren und Hamilton. 

Dabei wäre mehr drin gewesen, betont er. Der Tag sei suboptimal verlaufen, so der 29-Jährige: «Es gab ein kleines Kommunikationsproblem. Mir wurde gesagt, dass es keine Zeit mehr gab und so blieb ich hinter dem Auto vor mir stecken. Dadurch war ich viel zu nah dran, um mich noch einmal zu verbessern», erzählte er. Tatsächlich habe er aber noch einen Puffer gehabt, den er hätte nutzen können, so Bottas.

Der Rückstand auf die Spitze beziehungsweise auf Leclerc betrug rund 0,5 Sekunden. «Wir hatten erwartet, dass es gegen Ferrari super eng zugehen würde, aber sie hatten einen kleinen Vorsprung. Die Pole Position lag heute außer Reichweite, sie töten uns auf den Geraden. In den Kurven sind wir besser, aber auf dieser Strecke sind sie vorne.»

Bottas weiter: «Aber morgen liegt noch ein langer Tag vor uns und aus der zweiten Startreihe bieten sich noch immer einige Chancen. Wir haben gesehen, dass auf der ersten Runde mit Wechseln auf der Geraden viel passieren kann. Deshalb werde ich mein Bestes geben.»

Und das zu Beginn auf den Medium-Reifen. Nur Bottas, Hamilton und Verstappen starten aus den Top Ten auf der etwas härteren Mischung.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: «Wir wissen, dass wir das Rennen auf dem wahrscheinlich haltbareren Reifen angehen. Damit können wir hoffentlich länger fahren als Charles und das könnte uns einige Möglichkeiten bei der Rennstrategie verschaffen.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 13.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
3DE