Lewis Hamilton: Neuer Asphalt, Silverstone anders

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton mit seinem Silverstone-Spezialhelm

Lewis Hamilton mit seinem Silverstone-Spezialhelm

​Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton spricht darüber, wie der neue Belag das Fahren in Silverstone verändert hat. Obschon die beiden Silberpfeile vorne liegen, ist die Mercedes-Mannschaft nicht zufrieden.

Keiner kann behaupten, dass die Silverstone-Besucher an diesem Freitag keine gute Show geboten erhielten: Zeitweise wussten die Besucher überhaupt nicht mehr, wohin gucken, denn links und rechts, vorne und hinten segelten die GP-Fahrer von der Bahn.

Lewis Hamilton, am Morgen Viertschnellster, am Nachmittag Zweiter hinter seinem Stallgefährten Valtteri Bottas: «Heute war es ziemlich windig, und es gab einige Böen, dadurch war es kein einfacher Tag. Aber wir sind trotzdem vorne dabei und es scheint so, als ob wir im Kampf um die Spitze mitmischen können. Aber das ist nach einem ersten Tag immer schwierig zu sagen, und Ferrari ist am Freitag normalerweise etwas langsamer, um dann am Samstag den Rhythmus zu erhöhen.»

«Die neue Streckenoberfläche ist auf den Geraden besser, besonders im Loop, dort war es vorher ziemlich schlecht. Richtung Copse jedoch ist es immer noch wellig, danach durch Maggotts und Becketts und die Hangar-Gerade entlang hingegen schön eben. Der Asphalt ist glatt, weshalb es schwierig ist, die Reifen richtig zum Funktionieren zu bringen. Sie sind mal im richtigen Betriebsfenster und dann wieder nicht. Ich hatte etwas mit dem lebhaften Heck zu kämpfen und kam ein paar Mal von der Strecke ab. Valtteri schien sich im Auto wohler zu fühlen.»

Technikchef James Allison meinte: «Ein schwieriger Tag. Der Wind war sehr stark und böig, wie immer auf diesem alten, offenen Flugplatzkurs. Dadurch war es sehr schwer, eine Runde zusammen zu bekommen. Aus diesem Grund legte wohl das gesamte Feld kleine Ausflüge in die Wiese ein. Lewis hatte mit diesen Verhältnissen etwas mehr damit zu kämpfen als Valtteri, aber letztlich gelang es beiden Fahrern, mit den weichen Reifen eine gute Runde zu fahren. Sie sahen auch im Dauerlauf konkurrenzfähig aus. Es ist aber schwer zu sagen, ob das am Sonntag genauso der Fall sein wird. Schon eine kleine Temperaturveränderung könnte bewirken, dass die Reifen sich anders verhalten. Ausserdem wird sich der frische Asphalt im Laufe des Wochenendes verändern.»

Valtteri Bottas gab zum Besten: «Heute war von Beginn an ein guter Tag für mich, sowohl in Bezug auf meine Leistung als auch auf die Abstimmung des Fahrzeugs. Es ist immer ein schönes Gefühl, wenn man so in ein Wochenende starten kann. Ich finde die Strecke weniger wellig als im Vorjahr, das ist schön. Die neue Streckenoberfläche bietet viel Grip, aber auf einem neuen Asphalt kann man manchmal auch urplötzlich die Haftung verlieren. Die Fahrzeugbalance scheint gut zu sein, aber ich glaube, dass wir noch etwas Verbesserungsspielraum haben. Das Auto fühlte sich in den Kurven schnell an und in Silverstone gibt es jede Menge davon, das ist also ein gutes Zeichen. Ich gehe freilich immer noch davon aus, dass es morgen eng wird.»


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
242