FP2 Ungarn: Crash von Albon, Bestzeit von Gasly

Von Vanessa Georgoulas
Pierre Gasly war am Nachmittag der Schnellste

Pierre Gasly war am Nachmittag der Schnellste

Nachdem Toro Rosso-Rookie Alex Albon zu Beginn des zweiten freien Trainings auf dem Hungaroring für Schrott gesorgt hatte, stellte Red Bull Racing-Star Pierre Gasly die FP2-Bestzeit auf.

Wie schon am Morgen setzte pünktlich zum Start des zweiten freien Trainings ein leichter Nieselregen ein, was für eine volle Strecke sorgte, weil – der auch gleich einen hohen Tribut forderte: Alex Albon schlitterte – nachdem er mit einem Rad aufs Grün geraten war – in seinem Toro Rosso-Boliden in der letzten Kurve in die Streckenbegrenzung und löste damit eine rote Flagge aus. Die Unterbrechung dauerte nicht lange, nach sechs Minuten durften die GP-Stars ihre Arbeit wieder aufnehmen und angesichts des drohenden Schauers füllte sich die Piste auch schnell wieder.

«Vor allem für Valtteri Bottas ist es wichtig, vor dem grossen Regen ein paar Runden zu drehen», kommentierte der frühere GP-Pilot und «Sky Sports F1»-Experte Karun Chandhok, denn der Finne hatte am Morgen nur zwei Installationsrunden geschafft, bevor er wegen Fehlzündungen die Box ansteuern musste. Dort wurde die Antriebseinheit seines Silberpfeils ausgetauscht, womit die Session für den WM-Zweiten bereits gelaufen war, bevor sie richtig angefangen hatte.

Nicht nur die Mercedes-Mechaniker hatten in der Mittagspause alle Hände voll zu tun, auch bei McLaren wurde eifrig geschraubt, denn ein Wasserleck am Auto von Carlos Sainz machte einen Motortausch nötig. Auch der Spanier

Zunächst wechselten sich die Mercedes-Teamkollegen Bottas und Hamilton an der Spitze ab, doch nach 20 Minuten übernahmen die Red Bull Racing-Piloten Max Verstappen und Pierre Gasly die Spitze, wobei der Franzose auf den weichen Reifen knapp vor seinem Teamkollegen auf den mittelharten Gummis landete. Hamilton war hingegen auf den harten Reifen unterwegs.

Kurz darauf wurde der Regen wieder dichter, sodass alle Autos in ihren Boxen verschwanden. Ein paar wagten sich noch auf Intermediates wieder raus, doch bald darauf wurde es still am Hungaroring. Sainz war der Erste, der es noch einmal auf den Slicks versuchte. Nach einer Schrecksekunde bog der Spanier aber wieder an die Box ab und berichtete: «Es regnet stärker denn je.»

In der letzten Viertelstunde wurde es wieder etwas spannender, weil einige Piloten ihre Arbeit auf den Intermediates wieder aufgenommen hatten. Auch diesmal bekamen die Zuschauer, die am Pistenrand ausgeharrt hatten, einige Ausrutscher zu sehen. An der Zeitenliste änderte sich nicht mehr viel.

Am Ende belegte Pierre Gasly mit 1:17,854 min die erste Position vor Verstappen, Hamilton, Bottas, Daniel Ricciardo, Kimi Räikkönen, Charles Leclerc, Nico Hülkenberg, Antonio Giovinazzi und Daniil Kvyat den ersten Platz. Auf den weiteren Rängen folgten Romain Grosjean, Kevin Magnussen, Sebastian Vettel, Sainz, Sergio Pérez, Lance Stroll, George Russell, Lando Norris, Robert Kubica und Crash-Pilot Albon.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 22.10., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 01:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Fr.. 22.10., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 22.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 03:00, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Fr.. 22.10., 05:35, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
» zum TV-Programm
7DE