Singapur-GP im Fernsehen: Vettel redet von Hassliebe

Von Mathias Brunner
Sebastian Vettel mit seiner Mannschaft bei der Pistenbesichtigung

Sebastian Vettel mit seiner Mannschaft bei der Pistenbesichtigung

​Die Formel-1-Piloten stehen auf dem Prüfstand: Auf keiner anderen Strecke werden sie so gefordert wie auf dem Marina Bay Circuit von Singapur. Ferrari-Star Sebastian Vettel: «Es ist eine Hassliebe.»

Der 15. Lauf zur Formel-1-WM stellt die Piloten und Teams auf den Prüfstand. Nicht nur, dass der Marina Bay Circuit von Singapur ein sauschwieriger Strassenkurs ist. Auch das Klima und der veränderte Zeitplan machen den Fahrern und ihren Mannschaften erheblich zu schaffen.

In Singapur haben die Fahrer mehr Raum als in Monaco, um ihre Autos zu manövrieren und Mauerkontakt zu verhindern. Dennoch fahren sie hier an vielen Stellen nur wenige Zentimeter entfernt Betonelementen entlang. Spielraum für Fehler bleibt da kaum.

«Wir Fahrer verspüren für diesen Nacht-GP Hassliebe», sagt Ferrari-Star Sebastian Vettel. «Aufgrund der Wärme und der hohen Luftfeuchtigkeit ist es das härteste Rennen des Jahres, denn du hast kaum Zeit, dich zu erholen, die Piste ist buckelig, du kannst kaum atmen». Gleichzeitig taucht Singapur fast bei allen Piloten unter den favorisierten Strecken auf – eben weil die Racer eine Herausforderung wie Singapur lieben.

Ähnlich wie in Monte Carlo ist es für die Fahrer wichtig, die Fahrzeit in den Trainings voll auszunutzen, «um während des Wochenendes in einen guten Rhythmus zu kommen», so Vettel. Auf einigen Strecken hat es keine grossen Auswirkungen, wenn man die Laufleistung der Antriebseinheiten einschränkt. In Singapur jedoch wollen die Fahrer eine Runde nach der anderen fahren, um das Handling der Autos zu verstehen und das Limit auszuloten. Jene Fahrer, deren Fahrzeiten limitiert sind, könnten dadurch eingeschränkt werden.

Auf der Strecke von Singapur ist häufiger als üblich Funkenschlag zu sehen, wenn der Unterboden des Autos den Asphalt entlangt raspelt. Der Funkenflug wird durch die unebene Bahn begünstigt und in der Nacht besonders auffällig. Singapur ist eine der extremsten Pisten in dieser Hinsicht. Wenn das Auto den Boden berührt, wird es unruhig. Die Fahrer müssen einen Kompromiss bei der Fahrzeugabstimmung finden – nicht zu niedrig, um zu häufiges Aufsetzen zu verhindern. Nicht zu hoch, um keine allzu grossen Kompromisse bei der aerodynamischen Effizienz ihres Fahrzeugs einzugehen.

Die Rennställe werden zum Nachtrennen von Singapur die gleichen Reifenmischungen von Pirelli erhalten wie in Monaco – also die weichsten drei Walzentypen weich (gelb markiert), superweich (rot) und ultraweich (violett). Es wird spannend sein zu sehen, wie lange die ultraweiche Mischung hält. Denn in Singapur ist es erheblich wärmer als in Monte Carlo.

Ein interessanter Aspekt in Singapur besteht darin, dass sich die Streckentemperatur beim Sonnenuntergang auf dem Niveau der Umgebungstemperatur einpendelt. Zu dieser Jahreszeit beträgt diese normalerweise 30 Grad. Obwohl es sich hierbei nicht um einen besonders hohen Wert handelt, neigen die Reifen zum Überhitzen. Der Grund dafür sind eine Reihe von Kurven, welche die Reifen stark belasten, gepaart mit nur wenigen Geraden, so dass sich die Reifenoberfläche kaum abkühlen kann.

Singapur-GP im Fernsehen

Freitag, 20. September
7.20: Sky Sport 1 – Qualifying in Monza, Wiederholung
8.20: Sky Sport 1 – Italien-GP in Monza, Wiederholung
10.25: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
12.30: Sky Sport 1 – Teamchef-Pressekonferenz
13.30: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
14.25: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
14.25: n-tv – 2. Freies Training
14.25: ORF1 – 2. Freies Training
16.15: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
19.00: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
23.30: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung

Samstag, 21. September
1.00: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
6.30: Sky Sport 2 – Italien-GP in Monza, Wiederholung
8.30: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
10.15: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 2 – 3. Freies Training
13.45: Sky Sport 2 – 3. Freies Training, Wiederholung
14.00: RTL – 3. Freies Training, Zusammenfassung
14.45: ORF1 – F1-News
14.45: RTL – Qualifying
14.45: Sky Sport 2 – Qualifying
14.55: ORF1 – Qualifying
14.55: SRF2 – Qualifying
16.15: Sky Sport 2 – Pressekonferenz Qualifying

Sonntag, 22. September
0.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
7.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
12.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
13.00: Sky Sport 2 – Vorberichte
13.00: ORF1 – F1-News
13.15: RTL – Countdown
13.30: SRF2 – Vorberichte und Singapur-GP
13.35: ORF1 – Vorberichte und Singapur-GP
14.00: RTL – Singapur-GP
14.05: Sky Sport 2 – Singapur-GP
16.00: Sky Sport 2: Analysen und Interviews
16.10: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.25: ORF1 – F1-Analyse
16.30: Sky Sport 2 – Pressekonferenz Rennen
17.30: Sky Sport 2 – Qualifying, Wiederholung
18.30: Sky Sport 2 – Rennen, Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 09:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 18.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 18.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
» zum TV-Programm
7DE