Robert Kubica: «Würde nicht gegen mich wetten»

Von Andreas Reiners
Robert Kubica

Robert Kubica

Wie geht es für Robert Kubica 2020 weiter? Noch ist nichts fix, doch der Pole ist sich sicher, dass er in der kommenden Saison Rennen fahren wird.

Robert Kubica bleibt weiter verschlossen, was seine Zukunft betrifft. Der Pole und das Williams-Team gehen nach der Saison getrennte Wege. «Einige Gespräche sind im Gange», sagte Kubica auf einer Sponsorenveranstaltung.

Er wird mit der DTM in Verbindung gebracht, dort vor allem mit dem Audi-Kundenteam WRT. Die Belgier setzen zur Finanzierung des DTM-Projekts auf Fahrer, die Sponsorengelder mitbringen.

Auch eine Rolle als Testfahrer bei Haas ist im Gespräch. Beides wäre kombinierbar, wie Haas-Testfahrer Pietro Fittipaldi bewies, der 2019 parallel für WRT in der DTM fuhr.

«Es ist nicht so, dass ich nichts sagen möchte oder kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, nicht zu sprechen, wenn es nicht zu 100 Prozent sicher ist. Ich habe Situationen erlebt, in denen sich die Dinge 30 Minuten vor einer offiziellen Ankündigung noch geändert haben», sagte Kubica.

Er betonte: «Mein Ziel für 2020 hat sich nicht geändert. Ich möchte Rennen fahren und ich wäre überrascht, wenn ich in keiner Serie bin. Ich würde kein Geld dagegen wetten.»

2019 sei schwierig gewesen, sagte er, was angesichts der sportlichen Chancenlosigkeit des Williams-Teams eine glatte Untertreibung ist. Aber er habe auch «das Ziel verwirklicht», zu beweisen, dass er gut genug sei, um trotz seiner Vorgeschichte in die Formel 1 zurückzukehren.

«Leider haben die negativen Nachrichten viele der positiven verdeckt. Es war definitiv nicht die Saison, die ich wollte, aber die Rückkehr war etwas Besonderes», sagte Kubica: «Jetzt muss ich mir neue Ziele setzen.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 19.08., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:40, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
» zum TV-Programm
7AT