Danke, Lewis!

Kolumne von Peter Hesseler
Formel 1
Hamilton wird immer ein Grenzgänger bleiben

Hamilton wird immer ein Grenzgänger bleiben

Warum Lewis Hamilton und Sebastian Vettel fehlbar sind und wir uns trotzdem vor ihnen verneigen müssen.

Wir dachten nach 13 Rennen dieser Saison schon beinahe, [*Person Lewis Hamilton*] könne allmählich über Wasser gehen. Aber sein Erstrunden-Verbremser von Monza zeigt, dass der superschnelle Brite manchmal eben immer noch zu schnell ist.

Hamilton fuhr nach wenigen Sekunden plump in Massas Auto und teilte aller Welt mit, dass er nicht perfekt ist. Später räumte er ein, dass dieser Fehler ihn die WM kosten kann.

Stimmt, aber das kann jeder Fehler eines Titelaspiranten.

Der Vorfall zeigt auch, dass der etwas langsamere Button mit seiner Art vielleicht ebenso zum Ziel kommen kann. Der Brite war unheimlich stark und blieb cool, als Alonso ihn nach dem Boxenstopp hart abwehrte. Beeindruckend, wie er diese 18 Punkte einstrich. Er erinnert mich immer mehr an Professor Alain Prost in seiner zweiten Karrierehälfte.

Button hat es sich längst abgewöhnt, Fehler zu begehen. Das macht ihn so stark. Obwohl er zweimal ohne eigenes Verschulden ausschied, ist er nach wie vor mitten im Titelkampf vertreten. Er hat schon 2009 die Nerven behalten, als es darauf ankam: Er weiss, er kann sich auf sich verlassen.

Niemand sollte sich also wundern, wenn Button am Ende der besser platzierte McLaren-Fahrer wäre.

Der Vorfall hat noch etwas Gutes: Jetzt sieht auch der letzte Fan, dass Fahrer wie Hamilton Grenzgänger sind, die sich nicht mit Rang 5 abfinden wollen. Das sieht dann schon mal dumm aus, so wie bei [*Person Sebastian Vettel*] in Spa, ändert aber nichts daran, dass es diese Kerle sind, die das Limit in andere Regionen bewegen, die dem Fahren eine neue Dimension eröffnen, die die WM bereichern und spannend halten und die Fan-Massen elektrisieren.

Machen wir uns nichts vor: Hamilton und Vettel sind die Raketen in diesem Feld. Und die können auch mal wunderschön ihr Ziel verfehlen. Aber das kann ihnen nichts von ihrem furchteinflössenden Tempo nehmen. Wenn diese Jungs auch noch fehlerfrei agieren würden, wären alle anderen Piloten, vielleicht mit Ausnahme von [*Person Fernando Alonso*] und Nico Rosberg, geradezu überflüssig. Das kann sich niemand wünschen.

Also bitte, weiter so!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE