Fernando Alonso: 2020 mit Andretti beim Indy 500?

Von Otto Zuber
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

F1-Veteran Fernando Alonso bereitet sich derzeit auf die Dakar vor. Danach will er noch einmal beim Indy 500 antreten. Michael Andretti bestätigt Gespräche, sagt aber auch, dass man noch weit von einem Deal entfernt ist.

Das nächste grosse Projekt von Fernando Alonso ist die Rallye Dakar. Bei der Wüstenhatz, die in der zweiten und dritten Januar-Woche in Saudi Arabien über die Bühne gehen wird, tritt der Spanier zusammen mit seinem Landsmann Marc Coma im Toyota Hilux an. Danach will sich der 38-Jährige noch einmal beim Indy 500 versuchen.

Das legendäre Ovalrennen bestritt der zweifache Formel-1-Champion bereits zwei Mal, beim ersten Versuch im Jahr 2017 tat er dies mit Andretti Autosport, und auch beim dritten Anlauf könnte er mit Michael Andretti zusammenspannen, wie der Teambesitzer gegenüber Racer.com erklärt. «Wir haben darüber gesprochen», offenbart der 57-Jährige. «Und ich würde ihn gerne wieder für uns antreten lassen. Aber dazu müsste noch einiges passieren.»

«Er muss entscheiden, was er tun will und er könnte immer noch mit McLaren zusammenspannen, und da gibt es noch andere Aspekte, die berücksichtigt werden müssen», dämpft Andretti die Erwartungen. Zu den anderen Aspekten gehört natürlich auch, dass Motorenpartner Honda nicht gut auf Alonso zu sprechen ist, seit sich dieser in der Formel-1-Leistungskrise der Japaner lauthals über deren Triebwerk beklagt hatte.

Andretti räumt denn auch ein: «Es besteht eine Chance, dass er mit uns antritt, aber sie ist nicht gross.» Trotzdem würde er dem 32-fachen GP-Sieger gerne die Möglichkeit bieten, den prestigeträchtigen Indy-500-Sieg gemeinsam zu erringen, betont er. «Wir haben schon oft darüber gesprochen, auch über andere Engagements», verrät er, relativiert aber auch gleich, dass es sich erst um Gespräche und nichts Konkretes handle.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 23.01., 18:30, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • Sa. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 23.01., 19:15, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2019
» zum TV-Programm
7AT