Lewis Hamilton (3.): «Uns fehlte heute die Power»

Von Rob La Salle
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Obwohl sich Mercedes-Star Lewis Hamilton im Qualifying zum Brasilien-GP mit dem dritten Platz begnügen musste, beteuerte der Formel-1-Champion nach getaner Arbeit: «Ich habe alles gegeben und bin zufrieden.»

Für Lewis Hamilton reichte es im zweitletzten Abschlusstraining des Jahres auf dem Autódromo José Carlos Pace nur für den dritten Platz. Sowohl Red Bull Racing-Polesetter Max Verstappen als auch Ferrari-Kontrahent Sebastian Vettel waren schneller als der sechsfache Weltmeister.

Der Mercedes-Pilot zog nach der Zeitenjagd auf der 4,309 km langen Strecke dennoch eine positive Zwischenbilanz. «Ich bin definitiv happy mit meiner Runde. Ich gratuliere an Max, der eine grossartige Runde geschafft hat», erklärte der 83-fache GP-Sieger, der zuletzt Ende Juli in Hockenheim die Pole erobert hat.

«Wir sahen im dritten freien Training noch sehr konkurrenzfähig aus. Aber leider haben wir dann im Qualifying etwas nachgelassen – oder die Konkurrenz hat zugelegt», fügte er an.

«Trotzdem bin ich wirklich glücklich, weil ich mich zwischen die beiden Ferrari schieben konnte», gestand Hamilton, der weiss: «Das ist immer eine schwierige Angelegenheit.»

Und der 34-Jährige analysierte: «Uns fehlte heute im Vergleich zu den Anderen die Power, deshalb habe ich viel Zeit verloren. Da konnte ich nicht viel machen. Trotzdem habe ich absolut alles herausgeholt und meine letzte Runde war auch die beste, was super ist. Es ist eine gute Position, die uns hoffentlich in eine gute Lage für den Spitzenkampf bringen wird.»

Mit Blick aufs anstehende Rennen in São Paulo fügte der 150-fache GP-Podeststürmer an: «Es ist sehr hart, dieses Rennen zu gewinnen, die Strecke ist eine echte Herausforderung. Sie ist auch so geschichtsträchtig, es ist immer speziell hierher zu kommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE