Romain Grosjean: «Valtteri Bottas hat alles zerstört»

Von Adam Cooper
Formel 1
Grosjean gegen Bottas

Grosjean gegen Bottas

​Der Genfer Romain Grosjean ist derzeit auf Valtteri Bottas überhaupt nicht gut zu sprechen. Der Haas-Fahrer schimpft nach der unnötigen Kollision mit dem Finnen: «Bottas hat unsere ganze Arbeit zerstört.»

Das hatte eine gewisse Ironie: Als die Formel-1-Renner von Romain Grosjean und Valtteri Bottas im freien Training von Abu Dhabi zusammenkrachten, stand im Hintergrund wie als Hohn – FAB; was im englischsprachigen Raum gerne für fabelhaft verwendet wird. Grosjean fand das Verhalten von Bottas ungefähr das Gegenteil von fabelhaft.

Es war merkwürdig: Bottas erhielt für den Rammstoss von den Regelhütern der FIA eine Verwarnung, war aber Trainingsbester. Grosjean als Opfer der Attacke war als Siebtschnellster dennoch «best of the rest», also an der Spitze des Mittelfelds.

Romain ist stinksauer: «Unsere Arbeit ist zunichte gemacht. Der Plan sah vor, dass wir im ersten Training die jüngste Evo-Stufe versuchen, die hatte Kevin in Texas ausprobiert und war damit unglücklich. Unsere Jungs haben daraufhin den Diffusor umgebaut, mit dieser Version bin ich hier ausgerückt. Nach dem ersten freien Training haben wir wieder umgebaut.»

«Aber ich fühlte mich im ersten Training im Wagen wirklich wohl und war Sechstschnellster. Also sagte ich meinen Leuten: ‘Wir sollten dabei bleiben, der Wagen lenkt viel williger ein, das passt zu meinem Fahrstil.’ Also fuhr ich weiter, und was passiert? Bottas fährt mir ins Auto, und damit sind die ganzen Teile kaputt. Unsere ganze Arbeit vom Freitag ist nun für die Katz.»

Viele im Fahrerlager fragen sich: Welcher Dämon hatte Bottas bei seinem Angriff geritten? Dem siebenfachen GP-Sieger musste doch klar sein, dass die Kurve Grosjean gehört.

Romain glaubt die Antwort zu kennen: «Valtteri hat sich bei mir entschuldigt. Und er sagte zu mir: ‘Ich muss am Sonntag wegen des Motorwechsels von ganz hinten losfahren, also wollte ich Überholen üben. Aber dieser Angriff kam wohl von zu weit hinten.’ Das sehe ich auch so. Seine Attacke kam zu spät, und dann befand sich sein Wagen in meinem toten Winkel, also konnte ich ihn nicht sehen. Wir sind alle nur Menschen, Fehler passieren. Aber es ist dennoch ärgerlich, dass mein Auto kaputtgegangen ist.»

Auf die Frage, ob eine Verwarnung für Bottas Strafe genug sei, meint Grosjean: «Er muss ja ohnehin schon von ganz hinten starten, also womit sollte man ihn darüber hinaus bestrafen? Ob die gelbe Karte reicht? Sagen wir es so – ich bin froh, bin ich kein Rennkommissar.»

Bottas zum Unfall: «Ich dachte wirklich, dass er mich gesehen hätte, als ich ihn auf der Innenseite überholen wollte. Als ich merkte, dass dies wohl nicht zutraf, gab es keinen Ausweg mehr.»


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17