Formel 1

Max Verstappen (Red Bull-Honda): «Mercedes dominiert»

Von - 30.11.2019 16:00

​Der Niederländer Max Verstappen ist in Abu Dhabi Drittschnellster, wird das Rennen aber aus der ersten Reihe in Angriff nehmen – wegen der Strafe von Bottas. Max ist Realist: «Mercedes dominiert hier.»

Um ein Haar hätte Max Verstappen am letzten Teil des Qualifyings von Abu Dhabi gar nicht teilnehmen können. «Könnt ihr bitte die Vorderradaufhängung prüfen?» liess der Niederländer am Funk wissen. «Ich bin etwas hart auf den Randstein gefahren.» Tatort war der Randstein links in Kurve 5, Tatzeit Quali-Segment 2. Die Mechaniker von Red Bull Racing-Honda sahen sich das alles an und fanden – sie können Brasilien-Sieger Verstappen ruhigen Gewissens auf die Bahn senden.

Aus der dritten Pole-Position des Jahres nach Ungarn und Brasilien wurde aber nichts. Max stellte nach dem Abschlusstraining ganz realistisch fest: «Mercedes dominiert hier. Mehr konnte ich nicht machen.»

Aus der drittschnellsten Zeit von Max wird der zweite Startplatz – denn Valtteri Bottas muss wegen seiner beiden Motorwechsel ans Ende des Startfelds rücken.

Damit hat Max natürlich eine bessere Ausgangslage, aber das weckt beim achtfachen GP-Sieger keine Euphorie: «Am Freitag bei den Dauerläufen war Mercedes ebenfalls vorne. Natürlich werden wir im Rennen alles versuchen, aber man muss eben auch auf dem Boden der Tatsachen bleiben.»

«Ich bin zufrieden, weil ich weiss, dass ich heute nicht mehr hätte herausholen können. Am Sonntag werden sich gewiss Chancen eröffnen, mal abwarten, wie sich das alles entwickeln wird.»

«Meine Runde war gut, aber nicht berauschend. Uns mangelt es ein wenig an Grip. Im letzten Pistenteil ist Mercedes überragend. Da verlieren wir am meisten Zeit. Der Startplatz ist gut für uns, aber ich wünschte mir, der Wagen wäre ein wenig schneller.»

Die Taktik von Max für Sonntag: «Eine tüchtige Mütze voll Schlaf nehmen und dann mit Schwung ins Finale gehen. Auch wenn ich Mercedes für stärker halte – das hier ist Formel 1, da ist grundsätzlich alles möglich.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

siehe auch

Formel 1

Brasilien-Crash Vettel – Leclerc: Fortsetzung folgt

Formel 1

Mattia Binotto (Ferrari): Hamilton erhältlich? Prima!

Formel 1

Lewis Hamilton (Mercedes/1.): «Das war mir wichtig»

Formel 1

Quali Abu Dhabi: Pole für Hamilton, Dreher von Vettel

Formel 1

Rosberg zu Ferrari: «Nun liegt es an Mattia Binotto»

Formel 1

McLaren-CEO Zak Brown bestätigt: «Papaya bleibt!»

Formel 1

FP3 Abu Dhabi: Bestzeit von Verstappen, Vettel P5

Formel 1

Brasilien-Sensation Pierre Gasly: Stark in Abu Dhabi

Formel 1

Renault: Wieso Ricciardo und Hülkenberg zittern

Formel 1

Romain Grosjean: «Valtteri Bottas hat alles zerstört»

Formel 1

Abu Dhabi-GP im Fernsehen: Wer erobert die Pole?

Formel 1

Vettel über Brasilien-Crash: «Haben daraus gelernt»

Formel 1

Charles Leclerc: «Die härteste Session des Jahres»

Formel 1

Lewis Hamilton: Launischer Silberpfeil in Abu Dhabi

Formel 1

Weltmeister Damon Hill: «Der Tod war immer präsent»

Formel 1

Sebastian Vettel: «Keiner hat etwas zu verlieren»

Formel 1

Max Verstappen (Red Bull-Honda) 5.: «Da geht mehr»

Formel 1

Wolff: «Verantwortung liegt grösstenteils bei Bottas»

Formel 1

Mick Schumacher (Ferrari): Teamkollege stoppt ihn

Formel 1

Horner: «Honda will erst Klarheit über die Regeln»

Formel 1

FP2 Abu Dhabi: Valtteri Bottas mit Bestzeit und Crash

Formel 1

Pirelli-Reifen 2020: Wieso die Teams stinksauer sind

Formel 1

Mattia Binotto zu Vettel–Leclerc: «Schuld unwichtig»

Formel 1

Eric Boullier zu Gasly: «Kaum Raum neben Verstappen»

Formel 1

Max Verstappen und Alex Albon: In die Wüste geschickt

Formel 1

FP1 Abu Dhabi: Bestzeit von Bottas, Dreher von Vettel

Formel 1

Valtteri Bottas in Abu Dhabi: Strafe lässt ihn kalt

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 08.12., 16:25, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 17:15, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 17:15, Hamburg 1
car port
So. 08.12., 17:40, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
So. 08.12., 17:45, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 08.12., 18:05, Pro Sieben
Go! Spezial
So. 08.12., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 08.12., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm