Comeback erst 2021: Zandvoort-Rennen abgesagt

Von Andreas Reiners
Jan Lammers mit Formel-1-CEO Chase Carey (re.)

Jan Lammers mit Formel-1-CEO Chase Carey (re.)

Max Verstappen muss sich noch gedulden, die niederländischen Formel-1-Fans auch: Das Comeback von Zandvoort hat sich vorerst zerschlagen, das Rennen 2020 wurde abgesagt.

Die schlechte Nachricht: 2020 wird es kein Formel-1-Rennen in Zandvoort geben. Die gute Nachricht: Das Comeback soll stattdessen 2021, im Idealfall dann mit Fans.

Durch die Coronavirus-Pandemie war der ursprünglich für 3. Mai angesetzte Grand Prix der Niederlande bereits verschoben worden, nun wurde er endgültig abgesagt.

Das teilten die Organisatoren am Donnerstag auf der Website des Rennens mit. «Wir waren komplett bereit für das erste Rennen und sind es noch immer», sagte Sportdirektor Jan Lammers. 

Die Möglichkeit eines Grand Prix ohne Zuschauer sei diskutiert worden. «Aber wir wollen diesen Moment der Rückkehr der Formel 1 nach Zandvoort mit den Fans feiern», erklärte Lammers. «Ich musste 35 Jahre darauf warten, nun halte ich auch noch ein weiteres Jahr aus.»

Wie sieht der aktuelle Kalender aus? Formel-1-CEO Chase Carey hatte die Fans vorgewarnt: «Unsere Planung kann jederzeit ändern, wir müssen flexibel bleiben.»

Der jüngste Plan sieht bis Anfang September acht Grands Prix vor, das soll am 1. Juni verkündet werden.

Europa-GP (provisorisch)
5. Juli: Red Bull Ring (Österreich)
12. Juli: Red Bull Ring (Österreich)
19. Juli: Hungaroring (Ungarn)
2. August: Silverstone (Grossbritannien)
9. August: Silverstone (Grossbritannien)
16. August: Spanien (Barcelona)
30. August: Spa-Francorchamps (Belgien)
6. September: Monza (Italien)


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 20.05., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Fr.. 20.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 21:45, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 20.05., 22:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Fr.. 20.05., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 20.05., 23:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 21.05., 00:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 01:35, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Barcelona, Spanien
» zum TV-Programm
3AT