Jerez-Test Tag2: Renault vorn

Von Guido Quirmbach
Formel 1
Wo ist der Speed? McLaren-Mechaniker und Lewis Hamilton

Wo ist der Speed? McLaren-Mechaniker und Lewis Hamilton

Fernando Alonso knapp vor Brawn. McLaren hinkt weiterhin hinterher. Oder bluffen sie?

Nach permanenten Bestzeiten des neuen Brawn hatte nun am zweiten Testtag in Jerez Fernando Alonso in seinem Renault die Bestzeit inne. Am späten Nachmittag erreichte er 1.18.343min und verdrängte damit Rubens Barrichello, der den ganzen Tag über die Zeitenliste anführte. Nach seinem leichten Ausrutscher gestern, der vor allem Streckenzeit gekostet hat, konnte Alonso seinen letzten Test vor Melbourne mit 99 Runden als sehr produktiven Tag verbuchen.

Dritter wurde Jenson Button, der den Brawn für 12 Runden gegen Testende übernahm. Trotz der wenigen Umläufe war der Engländer mit 1.18.892 min immer noch schneller als die bisherige Jerez-Bestzeit für 2009er-Fahrzeuge von Sebastian Vettel was sowohl für Fahrer und Auto spricht.

Sorgenkind bleibt McLaren. Lewis Hamilton fuhr zwar insgesamt 85 Runden, hinkt den Zeiten der Spitze aber nach wie vor hinterher. Wobei der Abstand auch durchaus dem eines vollen oder eben leeren Tanks entsprechen könnte. Dennoch:
Sollten die McLaren-Leistungen des Winters und die Aussagen der Herrn Whitmarsh und Haug ein Bluff sein, dann ist es jedenfalls ein sehr guter!

Fleissigster Tester am Montag war Nico Rosberg, der 123 Runden absolvierte und zwei Zehntel hinter Hamilton zurücklag.

Die Zeiten vom Montag aus Jerez:
1. Alonso, Renault, 1.18.343min, (99)
2. Barrichello, Brawn-Mercedes, 1.18.398min, (62)
3. Button, Brawn-Mercedes, 1.18.892, (12)
4. Hamilton, McLaren-Mercedes, 1.19.513min, (85)
5. Rosberg, Williams-Toyota, 1.19.783min, (123)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE