Lewis Hamilton: Kostspieliger Frontflügel-Schaden

Von Otto Zuber
Max Verstappen griff Lewis Hamilton schon auf den ersten Metern an

Max Verstappen griff Lewis Hamilton schon auf den ersten Metern an

Lewis Hamilton und Max Verstappen kamen sich bereits auf den ersten Metern des Imola-GP zu nahe. Das blieb nicht ohne Folgen für den Polesetter, wie Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin erklärt.

Der Angriff von Max Verstappen kam wie erwartet bereits beim Start zum Imola-GP. Der Niederländer, der sehr gut wegkam, schob sich in der ersten Kurve am Mercedes von Polesetter Lewis Hamilton vorbei. Dieser wollte aber nicht zurückstecken und rumpelte über die gelben Randsteine. Dabei beschädigte sich der Weltmeister den Frontflügel.

«Eine Endplatte links vorne wurde beschädigt, mein Auto hüpfte über die Randsteine, das war auch nicht ideal. Ich war heilfroh, dass keine grösseren Schäden entstanden sind», gestand Hamilton nach dem Rennen, das er trotz des Schadens und eines späteren Ausrutschers auf dem zweiten Platz beenden konnte.

Dabei war der Zeitverlust, der durch den kaputten Frontflügel entstand, zumindest in den ersten Runden ziemlich gross, wie Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin in seiner Imola-Rennanalyse betont: «Der Grund dafür war die Tatsache, dass sich die Endplatte nicht vollständig vom Flügel gelöst hatte. Das Ganze flatterte herum und der Zeitverlust lag bei rund sechs Zehnteln. Als sich die Platte dann ganz löste, verringerte sich dieser auf zwei, drei Zehntel.»

«Damit musste er seinen ganzen Stint auf Intermediates und die ersten Runden auf den Medium-Reifen kämpfen», weiss der 47-Jährige aus Grossbritannien. «Zum Glück war das der einzige Schaden, den er erlitt und als die roten Flaggen geschwenkt wurden, konnten wir ihn beheben – wir haben einfach den Frontflügel ausgetauscht und alles war wieder beim Alten.»

Imola-GP, Italien

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:35:15,117 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +22,000 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +23,702
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +25,579
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +27,036
06. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +51,220
07. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +52,818
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +56,909
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:05,704 min
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:06,561
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:07,151
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:13,184
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:34,773
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +2 Runden*
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
* ausgeschieden, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
Out
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Crash
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Crash
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, Crash

WM-Stand nach 2 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 44 Punkte
2. Verstappen 43
3. Norris 27
4. Leclerc 20
5. Bottas 16
6. Sainz 14
7. Ricciardo 14
8. Pérez 10
9. Stroll 5
10. Gasly 6
11. Tsunoda 2
12. Ocon 2
13. Alonso 1
14. Räikkönen 0
15. Giovinazzi 0
16. Russell 0
17. Vettel 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 60
2. Red Bull Racing 53
3. McLaren 41
4. Ferrari 34
5. AlphaTauri 8
6. Aston Martin 5
7. Alpine 3
8. Alfa Romeo 0
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 05.12., 03:10, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 05.12., 04:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 05.12., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE