Nicholas Latifi (Williams): Ausgelaugt in Monaco

Von Mathias Brunner
​Der Kanadier Nicholas Latifi war nach 77 Runden in Monaco angeschlagen: Der 25jährige Williams-Pilot hatte vergessen, den Trinkschlauch am Helm zu befestigen und war im Ziel dehydriert.

Nicholas Latifi beendete seinen ersten Grossen Preis von Monaco auf Rang 15. Dass der 25jährige Kanadier in Diensten von Williams überhaupt eine Zielflagge gesehen hat, geht auf seine gute körperliche Verfassung zurück – denn Latifi sass während seiner 77 Monaco-Runden auf dem Trockenen, wie er nach dem Traditions-GP erzählte.

Nicholas Latifi: «Uns war klar, dass wir hier ein hartes Stück Arbeit vor uns haben. Denn in langsamen Kurven ist der Williams nicht so zuhause, und Bodenunebenheiten mag er auch nicht. Jedenfalls wussten George Russell und ich: Mental wird das knifflig, da muss im Cockpit schon alles stimmen.»

Latifi weiter: «Mein Start war gut, ich konnte mir gleich Tsunoda kaufen. Ich fand einen schönen Rhythmus und darf auch mit meinem Reifen-Management zufrieden sein. Aber im Ziel merkte ich, dass mit mir etwas nicht stimmt, mein Mund fühlte sich so komisch an.»

Die Ursache für sein schummriges Gefühl: Dehydrierung.

Nicholas: «Ich hatte im Trubel vor dem Start voll vergessen, den Trinkschlauch anzuschliessen! Im Rennen war ich so auf meine Arbeit konzentriert, dass ich das glatt vergessen habe. Als ich ausstieg, brannte meine Kehle. Ich war dehydriert, aber zum Glück trainieren wir sehr hart, daher konnte ich das durchstehen. Erst als ich nach dem Rennen spürte, wie trocken mein Mund ist, schoss mir auf einmal durch den Kopf: ‘Wo ist eigentlich der Trinkschlauch?’ Nachdem ich etwas getrunken hatte, ging es wieder einigermassen.»

Monaco-GP, Monte Carlo

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:38:56,820 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 9,114 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 22,117
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 23,963
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 51,115
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 54,045
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,361 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Antriebswelle gebrochen *
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Radmutter
* nicht zum Rennen gestartet

WM-Stand nach 5 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 105 Punkte
2. Hamilton 101
3. Norris 56
4. Bottas 47
5. Pérez 44
6. Leclerc 40
7. Sainz 38
8. Ricciardo 24
9. Gasly 16
10. Ocon 12
11. Vettel 10
12. Stroll 9
13. Alonso 5
14. Tsunoda 2
15. Giovinazzi 1
16. Räikkönen 0
17. Russell 0
18. Latifi 0
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Konstrukteure
1. Red Bull Racing 149
2. Mercedes 148
3. McLaren 80
4. Ferrari 78
5. Aston Martin 19
6. AlphaTauri 18
7. Alpine 17
8. Alfa Romeo 1
9. Williams 0
10. Haas 0



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.02., 00:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 04.02., 02:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Sa.. 04.02., 03:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Sa.. 04.02., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 04.02., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 04.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3