GP-Sieger: Wer ist nach Esteban Ocon der nächste?

Von Mathias Brunner
Esteban Ocon

Esteban Ocon

Die Königsklasse hat Einiges zu bieten: In den vergangenen 21 Rennen haben wir drei neue GP-Sieger erlebt, und Superstar Lewis Hamilton will in Belgien den Meilenstein von 100 Siegen setzen.

In den vergangenen 21 WM-Läufen haben die Formel-1-Fans spektakulären Sport geboten bekommen, darunter drei neue GP-Sieger: Pierre Gasly in Monza 2020, Sergio Pérez in Sakhir 2020 und nun Esteban Ocon 2021 auf dem Hungaroring. Zum Vergleich: Drei neue Sieger davor, dazu brauchte die Formel 1 85 Rennen (Charles Leclerc in Spa-Francorchamps 2019, Valtteri Bottas in Sotschi 2017, Max Verstappen in Barcelona 2016).

Der 24-jährige Franzose Esteban Ocon ist der 111. Sieger seit Einführung der Formel 1 im Mai 1950, und der 14. Sieger aus Frankreich.

Die Corona-verkürzte Saison 2020 hatte uns zwei neue Grand-Prix-Sieger beschert: Der Franzose Pierre Gasly nutzte in Monza beim Italien-GP die Gunst der Stunde, es war der erste Sieg eines französischen Formel-1-Piloten seit Olivier Panis 1996! Beim Grossen Preis von Sakhir war dann die Reihe an Sergio Pérez, 50 Jahre Durststrecke von Mexiko zu beenden, als erster Fahrer seit Pedro Rodríguez 1970 triumphierte Sergio.

Zwei neue Sieger in einem Jahr, das hatte es acht Jahre lang nicht gegeben, letztmals passierte das 2012, als Nico Rosberg in China gewann und Pastor Maldonado in Spanien.

Lewis Hamilton hat auf dem Weg zum siebten WM-Titel 2020 den Siegrekord von Michael Schumacher geknackt, der Deutsche hat in der Königsklasse 91 Mal gewonnen, Sir Hamilton steht inzwischen bei 99 Siegen – nach der Sommerpause kann er einen neuen, sagenhaften Rekord von 100 GP-Triumphen aufstellen.

Wer könnte der 112. GP-Sieger werden? Wenn wir die WM-Tabelle betrachten, dann wäre McLaren-Fahrer Lando Norris ein ganz heisser Tipp, er stand 2021 schon drei Mal auf dem Podest (als Dritter der Rennen von Imola, Monte Carlo und auf dem Red Bull Ring). Auch Carlos Sainz könnte «gracias» sagen, wenn wir erneut einen turbulenten Grand Prix erleben. In Monaco wurde der Madrilene hinter Max Verstappen Zweiter. Hier ein Blick auf alle 111 GP-Sieger der Königsklasse.

Alle 111 Sieger in der Formel-1-WM

1. Lewis Hamilton (GB) 99 Siege
2. Michael Schumacher (D) 91
3. Sebastian Vettel (D) 53
4. Alain Prost (F) 51
5. Ayrton Senna (BR) 41
6. Fernando Alonso (E) 32
7. Nigel Mansell (GB) 31
8. Jackie Stewart (GB) 27
9. Jim Clark (GB) 25
10. Niki Lauda (A) 25
11. Juan Manuel Fangio (RA) 24
12. Nelson Piquet (BR) 23
13. Nico Rosberg (D) 23
14. Damon Hill (GB) 22
15. Kimi Räikkönen (FIN) 21
16. Mika Häkkinen (FIN) 20
17. Stirling Moss (GB) 16
18. Jenson Button (GB) 15
19. Max Verstappen (NL) 15
20. Graham Hill (GB) 14
21. Jack Brabham (AUS) 14
22. Emerson Fittipaldi (BR) 14
23. Alberto Ascari (I) 13
24. David Coulthard (GB) 13
25. Mario Andretti (USA) 12
26. Carlos Reutemann (RA) 12
27. Alan Jones (AUS) 12
28. Jacques Villeneuve (CDN) 11
29. Felipe Massa (BR) 11
30. Rubens Barrichello (BR) 11
31. James Hunt (GB) 10
32. Ronnie Peterson (S) 10
33. Jody Scheckter (ZA) 10
34. Gerhard Berger (A) 10
35. Mark Webber (AUS) 9
36. Valtteri Bottas (FIN) 9
37. Jacky Ickx (B) 8
38. Denny Hulme (NZ) 8
39. René Arnoux (F) 7
40. Juan Pablo Montoya (COL) 7
41. Daniel Ricciardo (AUS) 7
42. Tony Brooks (GB) 6
43. John Surtees (GB) 6
44. Jochen Rindt (A) 6
45. Gilles Villeneuve (CDN) 6
46. Jacques Laffite (F) 6
47. Riccardo Patrese (I) 6
48. Ralf Schumacher (D) 6
49. Giuseppe Farina (I) 5
50. Clay Regazzoni (CH) 5
51. John Watson (GB) 5
52. Michele Alboreto (I) 5
53. Keke Rosberg (FIN) 5
54. Dan Gurney (USA) 4
55. Bruce McLaren (NZ) 4
56. Eddie Irvine (GB) 4
57. Mike Hawthorn (GB) 3
58. Peter Collins (GB) 3
59. Phil Hill (USA) 3
60. Didier Pironi (F) 3
61. Thierry Boutsen (B) 3
62. Heinz-Harald Frentzen (D) 3
63. Johnny Herbert (GB) 3
64. Giancarlo Fisichella (I) 3
65. Bill Vukovich (USA) 2
66. José Froilán González (RA) 2
67. Maurice Trintignant (F) 2
68. Wolfgang Graf Berghe von Trips (D) 2
69. Pedro Rodríguez (MEX) 2
70. Jo Siffert (CH) 2
71. Peter Revson (USA) 2
72. Patrick Depailler (F) 2
73. Jean-Pierre Jabouille (F) 2
74. Patrick Tambay (F) 2
75. Elio de Angelis (I) 2
76. Charles Leclerc (MC) 2
77. Sergio Pérez (MEX)
78. Johnnie Parsons (USA) 1
79. Lee Wallard (USA) 1
80. Luigi Fagioli (I) 1
81. Piero Taruffi (I) 1
82. Troy Ruttman (USA) 1
83. Bob Sweikert (USA) 1
84. Luigi Musso (I) 1
85. Pat Flaherty (USA) 1
86. Sam Hanks (USA) 1
87. Jimmy Bryan (USA) 1
88. Rodger Ward (USA) 1
89. Jo Bonnier (S) 1
90. Jim Rathman (USA) 1
91. Giancarlo Baghetti (I) 1
92. Innes Ireland (GB) 1
93. Lorenzo Bandini (I) 1
94. Richie Ginther (USA) 1
95. Ludovico Scarfiotti (I) 1
96. Peter Gethin (GB) 1
97. François Cevert (F) 1
98. Jean-Pierre Beltoise (F) 1
99. Carlos Pace (BR) 1
100. Jochen Mass (D) 1
101. Vittorio Brambilla (I) 1
102. Gunnar Nilsson (S) 1
103. Alessandro Nannini (I) 1
104. Jean Alesi (F) 1
105. Olivier Panis (F) 1
106. Jarno Trulli (I) 1
107. Robert Kubica (P) 1
108. Heikki Kovalainen (FIN) 1
109. Pastor Maldonado (YV) 1
110. Pierre Gasly (F) 1
111. Esteban Ocon (F) 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 05.12., 03:10, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 05.12., 04:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 05.12., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE