Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Lewis Hamilton nach Bestzeit: «Einfach ist das nicht»

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Weltmeister Lewis Hamilton fährt im Abschlusstraining zum Grossen Preis der Türkei auf der Rennstrecke Istanbul Park zur Bestzeit, vor Valtteri Bottas und Max Verstappen. Hier die ersten Stimmen nach der Quali.

Das Qualifying auf der fahrerisch anspruchsvollen Formel-1-Strecke Istanbul Park endete mit der Bestzeit für Lewis Hamilton und Mercedes-Benz. Von Pole-Position darf der Engländer aber nicht losfahren – er muss ja nach dem Einbau neuer Motorteile um zehn Ränge zurück, wird also Startplatz 11 einnehmen.

Die Pole-Position wird damit an Hamiltons Stallgefährten Valtteri Bottas gehen, vom zweiten Startplatz wird Max Verstappen losfahren könne. Hier die ersten Stimmen nach dem Abschlusstraining.

Lewis Hamilton (Mercedes/1.)
«Ich wollte heute unbedingt Bestzeit fahren, um den Schaden wegen der Strafe in Grenzen zu halten. Dieses Ziel habe ich erreicht. Es war kein einfaches Training, weil es zu Beginn feucht war und bis zuletzt nasse Stellen lauerten. Vor allem war es knifflig, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Wir haben als Team einen prima Job gemacht, mit beiden Autos auf den ersten zwei Plätzen, wir waren immer zum besten Zeitpunkt auf der Bahn. Morgen wird es schwierig, Ränge gutzumachen. Jeder weiss, das Überholen ungefähr gleich schneller Autos ist nicht einfach, zumal alle auf dem gleichen Reifen fahren werden. Die letzten Grands Prix haben gezeigt, wie leicht es ist, im Verkehr hängen zu bleiben. Aber ich hoffe, ich kann vor allem dank der langen Gegengeraden Plätze gutmachen und viele Punkte holen.»

Valtteri Bottas (Mercedes/2.)
«Vor allem im ersten Quali-Teil waren die Verhältnisse grenzwertig. Aber mir sind einige sehr gute Runden gelungen. Am Ende hatte ich im letzten Pistenteil etwas zu viel Untersteuern, da hat Lewis die entscheidenden Sekundenbruchteile herausgeholt. Aus Team-Sicht ist alles nach Plan verlaufen. Im Rennen werde ich mich ganz auf mich selber konzentrieren, alles Andere ergibt sich von selber.»

Max Verstappen (Red Bull Racing-Honda/3.)
«Die Bedingungen zu Beginn waren tückisch. Aber wir haben gemessen an Freitag viele Fortschritte gemacht. Mit meinen Runden bin ich zufrieden. Realistisch lag heute die Pole einfach nicht drin. Ich werde von Rang 2 losfahren können, mal sehen, wie das laufen wird und auch, was das Wetter macht. Im Rennen sollten wir stärker sein als in der Qualifikation.»

Qualifying Istanbul Park

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:22,868
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:22,998
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,196
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:23,265
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,326
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:23,477
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,706
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:23,954
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,305
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,368
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,795
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,842
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,007
14. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,200
15. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, ohne Zeit
16. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,881
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:26,086
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,430
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:27,525
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:28,449

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5