Strafpunkte: Wer geht vorbelastet in die Saison 2022?

Von Mathias Brunner
Lance Stroll gegen Yuki Tsunoda in Brasilien

Lance Stroll gegen Yuki Tsunoda in Brasilien

Die Formel 1 hat vor acht Jahren ein Strafpunktesystem eingeführt, das Vergehen über den Saisonschluss hinaus auflistet. Strafpunkte verfallen erst zwölf Monate nach dem Foul. Wir zeigen, wer der grösste Pistensünder is

Im Spätsommer 2021 musste Aston Martin-Fahrer Lance Stroll höllisch aufpassen: Der Kanadier stand bei schon bei acht Strafpunkten und konnte sich keinen Fehltritt mehr leisten. Sonst wäre er zum zweiten Fahrer seit Romain Grosjean 2012 geworden, der wegen eines Pistenvergehens zusehen muss. Nach dem Auslösen einer Startkollision in Belgien 2012 musste der Genfer einmal aussetzen. In Monza fuhr damals Lotus-Testfahrer Jérôme d’Ambrosio anstelle von Grosjean.

Zur Saison 2014 hin führte der Autosport-Weltverband FIA ein Strafpunktesystem ein: Maximal elf Strafpunkte darf sich ein Grand-Prix-Pilot in einem Zeitraum von zwölf Monaten (also über eine Saison hinaus) leisten. Wer sich zwölf oder mehr zuschulden kommen lässt, der kommt gewissermassen auf die Strafbank und muss einen Grand Prix lang zuschauen.

Wie sieht das eigentlich vor der GP-Saison 2022 aus? Wer sind die bösen Buben und wer die Unschuldslämmchen? Wir haben rasch nachgeblättert. Von den 20 Stammpiloten im Startfeld 2021 gehen folgende 15 Fahrer vorbelastet in die neue Saison, jeweils mit den einzelnen Punkten für das Vergehen. In Klammern steht jeweils, wann eine Strafe erlischt.

Yuki Tsunoda 8
1 aus Emilia Romagna: Mehrfach unerlaubt neben der Bahn (18. April 2022)
1 aus der Steiermark: Behinderung von Bottas (27. Juni 2022)
1 aus Österreich: Überfahren der weissen Linie bei der Boxeneinfahrt (4. Juli 2022)
1 aus Österreich: das gleiche Vergehen nochmals (4. Juli 2022)
2 aus São Paulo: Kollision mit Stroll (14. November 2022)
2 aus Saudi-Arabien: Kollision mit Vettel (5. Dezember 2022)

Sergio Pérez 7
2 aus Imola: Überholen hinter dem Safety-Car (18. April 2022)
2 aus Österreich: Abdrängen von Leclerc (4. Juli 2022)
2 aus Österreich: Nochmals Abdrängen von Leclerc (4. Juli 2022)
1 aus Italien: Unerlaubtes Abschneiden (12. September 2022)

Max Verstappen 7
2 aus Italien: Auslösen der Kollision mit Hamilton (12. September 2022)
2 aus Katar: Vergehen unter doppelter gelber Flagge (21. November 2022)
1 aus Saudi-Arabien: Unerlaubtes Abschneiden (5. Dezember 2022)
2 aus Saudi-Arabien: Kollision mit Hamilton (5. Dezember 2022)

Nicholas Latifi 6
3 aus Baku: In Safety-Car-Phase nicht an die Box gefahren (6. Juni 2022)
3 aus Österreich: Missachten von gelben Flaggen (4. Juli 2022)

Sebastian Vettel 6
3 aus Bahrain: Gelbe Flaggen missachtet (28. März 2022)
2 aus Bahrain: Kollision mit Ocon (29. März 2022)
1 aus Österreich: Behinderung von Alonso (3. Juli 2022)

Nikita Mazepin 6
1 aus Portugal: Ignorieren von blauen Flaggen (2. Mai 2022)
1 aus Spanien: Behinderung von Norris (9. Mai 2022)
3 aus Österreich: Unter gelber Flagge zu wenig verlangsamt (4. Juli 2022)
1 aus Italien: Auslösen einer Kollision (12. September 2022)

Lance Stroll 5
1 aus Emilia Romagna: Überholen neben der Bahn (18. April 2022)
2 aus Ungarn: Auslösen einer Kollision (1. August 2022)
2 aus Russland: Auslösen einer Kollision (26. September 2022)

Lando Norris 5
3 aus Baku: Bei roter Flagge nicht an die Box gefahren (5. Juni 2022)
2 aus Österreich: Abdrängen von Pérez (4. Juli 2022)

Valtteri Bottas 5
2 aus Steiermark: Gefährliches Fahren in der Boxengasse (27. Juni 2022)
2 aus Ungarn: Auslösen einer Kollision (1. August 2022)
1 aus Katar: Vergehen unter gelber Flagge (21. November 2022)

Pierre Gasly 3
1 aus Spanien: Startposition unkorrekt (9. Mai 2022)
2 aus der Türkei: Auslösen einer Kollision (11. Oktober 2022)

Fernando Alonso 2
2 aus der Türkei: Auslösen einer Kollision (11. Oktober 2022)

Lewis Hamilton 2
2 aus England: Auslösen der Kollision mit Verstappen (18. Juli 2022)

Esteban Ocon 1
1 aus Silverstone 70 Jahre: Behinderung von Russell (8. August 2021)

George Russell 1
1 aus Grossbritannien: Auslösen einer Kollision (17. Juli 2022)

Ohne Strafpunkte:
Charles Leclerc
Carlos Sainz
Mick Schumacher
Daniel Ricciardo
Guanyu Zhou
Alexander Albon

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 11:25, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 11:55, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT