Drei Rennställe unter der Lupe

Von Peter Hesseler
Ist der Brawn-F1 illegal?

Ist der Brawn-F1 illegal?

Ferrari, Red Bull Racing und Renault klagen gegen Williams, Toyota und Brawn.

High Noon in der Formel 1. Den ganzen Tag über wurde gestern im Fahrerlager erwartet, ob die strittigen verlängerten Unterböden der Teams Williams, Toyota und Brawn von den FIA-Technikern für regelkonform erklärt würden oder nicht. Als diese Fahrzeuge gegen 17 Uhr für legal erklärt wurden, legten vier Teams wie erwartet Protest ein. Und zwar Ferrari, Red Bull, Renault und BMW-Sauber.

Im Falle von BMW-Sauber jedoch wurde dieser abgewiesen, weil das Team die Begründung dafür nicht rechtzeitig bis 18 Uhr (Ortszeit) eingereicht hatte. «Das ist ein Formfehler von uns gewesen», sagt BMW-Sauber-Teamchef Dr. Mario Theissen, «aber kein Beinbruch, weil wir nach dem Rennen nochmals dagegen protestieren können.» Ausserdem seien drei gültige Proteste anhängig.

Die Anhörung der technischen Delegierten der drei beschuldigten Rennställe begann um 7.45 Uhr MEZ.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 29.11., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3