Carlos Sainz: «Übe mich schon lange in Geduld»

Von Vanessa Georgoulas
Carlos Sainz ist sich sicher: «Uns bleiben noch 17 Rennen, um uns von den beiden Nullern zu erholen»

Carlos Sainz ist sich sicher: «Uns bleiben noch 17 Rennen, um uns von den beiden Nullern zu erholen»

Ferrari-Star Carlos Sainz träumt von seinem ersten GP-Sieg beim anstehenden Heimspiel in Barcelona. Der Spanier weiss aber auch: Die Herausforderung, gegen Red Bull Racing zu triumphieren, ist gross.

Der entschlossene Blick lässt keinen Zweifel aufkommen: Carlos Sainz will im anstehenden Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya vor heimischer Kulisse glänzen. Der Saisonstart verlief durchwachsen für den Ferrari-Star: In Melbourne und Imola musste er einen schmerzlichen Nuller hinnehmen, die restlichen Kräftemessen beendete er auf dem Podest.

«Das war nicht der ideale Saisonstart», räumt Sainz denn auch unumwunden ein. «Und natürlich bin ich als Erster nicht zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Jahres. Aber wenn man es positiv betrachtet, habe ich jedes Rennen, in dem ich die Zielflagge sah, auf dem Podest beendet, und das, obwohl ich mit dem Auto nicht ganz glücklich war.»

«Natürlich wiegen die beiden Nuller in der Gesamtwertung schwer, aber es bleiben uns noch 17 Rennen, um uns davon zu erholen, und ich denke, ich habe immer noch genug Zeit, um das wieder wettzumachen. Nun haben wir auch ein Upgrade dabei, das uns hoffentlich helfen wird, einen Schritt nach vorne zu machen und das Auto mehr nach meinem Geschmack hinzubekommen», ergänzt der 27-Jährige.

Auf den Heimsieg warte er schon seit seinem ersten Tag als GP-Fahrer, stellt Sainz klar. «Ich übe mich schon lange in Geduld und bin bereit, das noch weiter zu tun. Es wäre natürlich das Beste überhaupt, wenn es im Heimrennen klappt, aber wenn das nicht der Fall ist, dann werde ich es einfach beim nächsten WM-Lauf in Monaco versuchen und dann beim darauffolgenden Rennen.»

WM-Stand Fahrer nach 5 von 22 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Stroll 2
18. Zhou 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 30.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Fuel Australia Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 23:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Fr.. 30.09., 23:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 30.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT