Sauber rundum verbessert

Von Peter Hesseler
Formel 1
Der Sauber-Ferrari nimmt wieder Fahrt auf.

Der Sauber-Ferrari nimmt wieder Fahrt auf.

Von vorne bis hinten überarbeitet ist der Sauber C30, der am kommenden Wochenende in Spanien beim fünften Saisonlauf ausrücken wird.

Nach starkem Start in die neue Saison fiel es dem Sauber-Team zuletzt in der Türkei schwer, in die Punkte zu fahren. Letztlich schaffte es Kamui Kobayashi, nachdem er von Rang 24 aus gestartet war bis ins Ziel auf Rang 10 vorzufahren und wenigstens einen Zähler vom vierten Saisonlauf mitzunehmen. Sein Teampartner Sergio Perez landete auf Platz 14.

Sauber steht damit auf Rang 6 der Kontrukteurswertung, allerdings bereits 18 Zähler hinter Mercedes GP und nur zwei vor Toro Rosso.

Doch für den nächsten WM-Lauf wird der Sauber-Ferrari C30 umfangreich mit Neuteilen aus dem Windkanal verbessert.

Technikchef James Key sagt: «Wir werden ein neues, durchaus massgebliches Aero-Paket am Auto haben, das aus einem komplett neuen Frontflügel besteht, modifizierten vorderen und hinteren Bremslufteinlässen sowie Veränderungen am Kleid, Veränderungen am Unterboden. Und wir werden ein neues Auspuffsystem testen.»

Das kann allerdings heissen, dass das neue Auspuffsystem, ähnlich wie unlängst bei Williams und Virgin-Racing, nicht schon in Barcelona zum Renneinsatz kommt, sondern noch verfeinert werden muss und etwa in Monaco (eine Woche später) debütiert.

Die Simulationseinrichtungen und die Windkanalqualität Saubers ist jedoch so hoch, dass das neue Paket durchaus gesamtheitlich im freien Training am kommenden Freitag zum Funktionieren gebracht werden kann.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE